Nach irrem Stunt: WWE-Star schwer verletzt

Beim PPV Hell in a Cell wollte die Wrestling-Organisation WWE ihren Zuschauern ein ganz besonderes Spektakel bieten. Superstar Shane McMahon verletzte sich dabei aber schwer.

Shane McMahon sprang von einem Käfig auf seinen Rivalen

Der Kampf zwischen Kevin Owens und McMahon beim TV-Event Hell in a Cell (engl. Hölle im Käfig) sorgt auch im Nachhinein für Schlagzeilen. Darsteller Shane McMahon sprang von einem rund sechs Meter hohen Käfig durch einen Tisch.

Der Commissioner der Entertainment-Show SmackDown LIVE wollte dabei Rivale Owens treffen, verfehlte diesen allerdings skriptgemäß. Sami Zayn, ein weiterer Superstar der WWE, mischte sich in das Duell ein und rollte Owens zur Seite.


Mehrere Brüche bei McMahon

McMahon krachte durch einen der bereitstehenden Tische und wurde direkt von Offiziellen der WWE umringt. Zayn griff nochmals ein und zog den ebenfalls verletzten Owens auf McMahon, was zum Sieg von Owens per Pinfall sorgte.

Die WWE gab nun bekannt, dass sich MaMahon bei seinem Stunt ernsthaft verletzt hat. Er zog sich wohl mehrere Rippenbrüche, eine ausgekugelte Schulter sowie ein Schleudertrauma zu. Er befindet sich derzeit in enger Beobachtung der Ärzte.

Shane McMahon ist Vater von drei Kindern

Stunt nicht unbekannt

Der Stunt von McMahon ist in der WWE nicht unbekannt. Bereits bei Wrestlemania 32 hatte er in der gleichen Matchart einen Sprung auf Rivalen Undertaker gelandet. Der 47-Jährige ist mit Unterbrechung seit 1989 in der WWE tätig.

Sein Vater Vince McMahon leitet das Unternehmen, Shane ist mit der Fernsehmoderatorin Marissa Mazzola-McMahon verheiratet. Das Paar hat drei junge Söhne, die mit ihrem Vater schon auf der WWE-Bühne standen.