Nach 25 Jahren rockt Liz Hurley eine Neuinterpretation ihres legendären Versace-Kleids

Hannah Sommer
Freie Autorin für Yahoo Style
Dieses Kleid von Versace verschaffte Liz Hurley weltweite Medienpräsenz. (Bild: ddp Images)

1994 schrieb Elizabeth Hurley Modegeschichte. Zur Premiere des Films “Vier Hochzeiten und ein Todesfall” trug die Schauspielerin ein unvergessenes “Sicherheitsnadelkleid” von Versace. Nun, 25 Jahre später, zeigt sie sich noch einmal in dem sexy Look, als wäre gar keine Zeit vergangen.

Für das renommierte Modemagazin “Harper’s Bazaar” schlüpfte die heute 53-Jährige in eine abgewandelte Neuauflage des ikonischen Designerstücks, das damals von Gianni Versace (†) entworfen wurde – und sieht dabei einfach atemberaubend aus. Schaut man sich das Bild an, macht es den Anschein, als würde das Alter an Liz Hurley einfach spurlos vorbeiziehen.

An ihren Auftritt vor 25 Jahren erinnert sich die Schauspielerin noch gerne zurück. Denn es war ein Auftritt, der ihr Leben veränderte. Sie wurde quasi über Nacht berühmt. “Ich war nicht darauf vorbereitet, was an diesem Abend passieren würde”, verriet sie “Harper’s Bazaar”. Denn es fing auch alles ziemlich unspektakulär, fast schon unglamourös an:


“Ich brauchte dringend ein Kleid, das ich bei Hughs Premiere tragen konnte und damals hatte ich keine Ahnung von Mode. Ich erinnere mich daran, dass ich in ein Büro kam, wo sie sie mir ein Kleid aus einer Plastiktüte herausgefischt haben. Ich habe es mit nach Hause genommen und habe meine Haare und das Make-up selbst gemacht, während ich mit Hugh um den Spiegel stritt.”

Später am Abend waren jedoch alle Kameras auf die Brünette gerichtet. Hurley fand sich im Blitzlichtgewitter wieder, war Tuschelthema des Abends. Davon ließ sie sich aber nicht verunsichern. “Gianni hat dieses Kleid für eine Frau gemacht, die sehr selbstsicher ist und keine Angst davor hat, die Regeln zu brechen. Liz verkörperte all das auf außergewöhnliche Art”, erklärte Donatella Versace laut dem Modemagazin rückwirkend.

Mit ihrem damaligen Lebensgefährten Hugh Grant besuchte Liz Hurley eine Filmpremiere. (Bild: ddp Images)

Es war nicht nur der Beginn einer engen Freundschaft mit der Versace-Familie, sondern auch ein Meilenstein ihrer Karriere. Unter anderem wurde die Schauspielerin danach zum Gesicht von Estée Lauder. Das Kleid, das sie ins Rampenlicht rückte, wird trotzdem nicht mehr ihren Körper zieren: “Nur weil es mir noch passt, heißt das nicht, dass ich es heute noch tragen würde – es wäre nicht angebracht.” Und die neue Version des Modells steht Hurley außerdem mindestens genau so gut.