Nürnberg nach Krimi weiter Spitze - auch Ingolstadt siegt

Die Nürnberg Ice Tigers haben das Spitzenspiel der Deutschen Eishockey Liga gegen die Eisbären Berlin gewonnen und damit die Tabellenführung behauptet.

Am 14. Spieltag setzten sich die Franken gegen den Rekordmeister mit 2:1 (1:0, 0:0, 0:1, 0:0, 1:0) nach Penaltyschießen durch und liegen mit 32 Punkten vor Meister Red Bull München (31) weiter auf Platz eins (DATENCENTER: Die Tabelle).

München siegte im Derby gegen Schlusslicht Straubing Tigers 6:3 (1:2, 2:0, 3:1) und vergrößerte damit den Abstand auf die drittplatzierten Eisbären (28). Im Verfolgerduell siegte der ERC Ingolstadt (26) 6:2 (2:0, 3:1, 1:1) bei den Kölner Haien (22).

DEG und Mannheim patzen

Der frühere Serienmeister Adler Mannheim ging bei "Vize" Grizzlys Wolfsburg 2:6 (0:3, 0:2, 2:1) unter und liegt als Siebter (21) nur noch einen Punkt vor Wolfsburg. Altmeister Düsseldorfer EG kassierte beim 0:2 (0:1, 0:1, 0:0) bei den Augsburger Panthern seine dritte Pleite in Serie und ist Elfter. Düsseldorfs rheinischer Rivale Krefeld Pinguine rutschte nach einem 4:5 (2:4, 2:0, 0:1) gegen die Schwenninger Wild Wings auf den vorletzten Tabellenplatz ab.

München mit furioser Schlussphase

In Nürnberg war Dane Fox (9.) für die Ice Tigers erfolgreich, 41 Sekunden vor dem Ende rettete Sean Backman die Eisbären ins Penaltyschießen, in dem dann aber die Hausherren ihren fünften Sieg in Serie feierten.

Straubing kam in München in der Schlussphase zum 3:3-Ausgleich, erst danach drehte Red Bull auf und kam durch Frank Mauer, Kapitän Michael Wolf und Nationalspieler Brooks Macek noch zu einem klaren Sieg. Köln wachte gegen Ingolstadt erst spät auf, zwei Treffer von Nationalspieler Moritz Müller reichten nicht mehr zur Wende.

Die Spiele im Stenogramm:

Iserlohn Roosters - Fischtown Pinguins Bremerhaven 2:1 (1:1, 0:0, 0:0, 0:0, 1:0) n.P.
Tore: 0:1 Quirk (3:36), 1:1 Combs (13:12), 2:1 Combs (Penalty)
Zuschauer: 3586
Strafminuten: Iserlohn 16 - Bremerhaven 10

Augsburger Panther - Düsseldorfer EG 2:0 (1:0, 1:0, 0:0)
Tore: 1:0 Holzmann (19:11), 2:0 Lamb (24:18)
Zuschauer: 4662
Strafminuten: Augsburg 12 - Düsseldorf 16

Grizzlys Wolfsburg - Adler Mannheim 6:2 (3:0, 2:0, 1:2)
Tore: 1:0 Aubin (5:01), 2:0 Furchner (12:35), 3:0 Mulock (16:12), 4:0 Haskins (21:29), 5:0 Aubin (35:55), 5:1 Johnson (47:33), 6:1 Foucault (52:13), 6:2 Larkin (58:12)
Zuschauer: 2435
Strafminuten: Wolfsburg 8 - Mannheim 12

Nürnberg Ice Tigers - Eisbären Berlin 2:1 (1:0, 0:0, 0:1, 0:0, 1:0) n.P.
Tore: 1:0 Fox (8:10), 1:1 Backman (59:19), 2:1 Reinprecht (Penalty)
Zuschauer: 6026
Strafminuten: Nürnberg 6 - Berlin 6

Krefeld Pinguine - Schwenninger Wild Wings 4:5 (2:4, 2:0, 0:1)
Tore: 1:0 Caron (0:18), 1:1 Timonen (7:03), 1:2 Sacher (9:59), 1:3 Rech (11:10), 2:3 Pietta (13:03), 2:4 Giliati (14:41), 3:4 Davis (20:36), 4:4 Kristiansen (33:33), 4:5 Acton (59:01)
Zuschauer: 3233
Strafminuten: Krefeld 0 - Schwenningen 0

Kölner Haie - ERC Ingolstadt 2:6 (0:2, 1:3, 1:1)
Tore: 0:1 Buck (2:35), 0:2 Mauldin (14:03), 0:3 Greilinger (21:27), 0:4 Laliberte (26:49), 1:4 M. Müller (31:03), 1:5 Buck (34:03), 2:5 M. Müller (50:47), 2:6 Berglund (56:19)
Zuschauer: 8618
Strafminuten: Köln 10 - Ingolstadt 6 

Red Bull München - Straubing Tigers 6:3 (1:2, 2:0, 3:1)
Tore: 0:1 Williams (4:13), 0:2 Zalewski (8:16), 1:2 Lauridsen (19:36), 2:2 Lauridsen (19:36), 3:2 Seidenberg (38:22), 3:3 Yeo (52:30), 4:3 Mauer (52:49), 5:3 Wolf (56:25), 6:3 Macek
(57:18)
Zuschauer: 4370
Strafminuten: München 10 - Straubing 16