Und jetzt, FC Bayern?

Wer ersetzt Manuel Neuer für die zweite Saisonhälfte?

Nach dem Unterschenkelbruch des deutschen Nationaltorhüters, der bis Saisonende ausfallen wird, ist der FC Bayern weiter auf der Suche nach einem Ersatzmann. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Bundesliga)

Im Zuge dessen könnten die Bayern aufs falsche Pferd gesetzt haben, denn Alexander Nübel, noch bis Saisonende an Monaco ausgeliehen, hat bereits abgewunken.

Nübel: „Es macht wenig Sinn“

„Es macht wenig Sinn, dass ich zurückkomme“, sagte der 26-Jährige, der sich an der Côte d‘Azur wohlfühlt, der Bild.

„Ich bin froh, dass ich hier bin und habe mit Monaco noch viele Spiele vor der Brust“, erklärte der Torhüter, „ich habe hier gemerkt, wie wichtig Spiele sind. Das will ich nicht mehr missen.“

Eine vorzeitige Rückkehr zu den Bayern hält Nübel ohnehin für kompliziert. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der Bundesliga)

„Letztendlich hat die AS Monaco die Entscheidung, ich bin hier unter Vertrag“, betonte der Keeper. „Sie müssten erst einmal das Signal geben, dass sie es machen wollen. Ich glaube, das wird sehr schwierig.“

Die Spur zu Nübel scheint also erkaltet, auch wenn Bayern-Sportvorstand Hasan Salihamidzic den Monaco-Keeper kurz vor Weihnachten bei der Sport Bild als „naheliegende Lösung“ bezeichnet hatte.

„Es ist wichtig, dass wir für unsere Mannschaft kurzfristig die beste Lösung finden“, fügte Salihamidzic hinzu. „Was im Sommer ist, müssen wir dann managen. Wir wollen in dieser Saison um alle Titel mitspielen. Wir prüfen verschiedene Szenarien.“

Kommt Sommer als Neuer-Ersatz?

Diese kurzfristige Lösung könnte nun Yann Sommer heißen, dessen Name in den letzten Tagen auch immer wieder durch die Gazetten geisterte. (DATEN: Die Tabelle der Bundesliga)

Der Vertrag des Gladbacher Keepers läuft im Sommer aus, eine Verlängerung ist noch nicht in Sicht. Sollte es zu keiner Einigung kommen, wäre jetzt im Winter für die Borussia die letzte Gelegenheit, noch eine Ablösesumme für den 34-Jährigen zu kassieren.

Ulreich steht parat

Aber benötigen die Bayern überhaupt einen Neuer-Vertreter? Schließlich gibt es ja auch noch Sven Ulreich, der erst im November seinen Vertrag bis 2024 verlängert hatte. Der 34-Jährige hat zumindest prominente Fürsprecher.

„Ich würde Sven Ulreich das Vertrauen geben, denn er hat es ja schon bewiesen, dass er ein sehr guter Torhüter ist“, hatte der frühere Bayern-Keeper Sepp Maier schon vor zwei Wochen der Bild gesagt.

Auch der frühere Nationaltorhüter Jens Lehmann hebt den Daumen pro Ulreich: „Sven Ulreich hat jetzt das Vertrauen verdient, er ist ein sehr guter Torhüter.“

Sommer? Ulreich? Oder zaubern die Bayern gar einen ganz anderen Torhüter aus dem Hut?

Festzuhalten gilt: Der Bundesliga-Tabellenführer steht bei dieser Personalie nicht übermäßig unter Zugzwang und Zeitdruck. Zwar ist am 3. Januar Trainingsauftakt nach der WM-Pause, doch das Wintertransferfenster schließt erst am 31. Januar.

Alles zur Bundesliga auf SPORT1:

Alle Bundesliga News

Spielplan & Ergebnisse der Bundesliga

Bundesliga Liveticker

Tabelle der Bundesliga

Bundesliga Highlight-Videos

Statistiken der Bundesliga