Nübel schwärmt von Boateng

·Lesedauer: 3 Min.
Nübel schwärmt von Boateng
Nübel schwärmt von Boateng

Es könnte derzeit schlechter laufen für Alexander Nübel, zumindest was seine Einsatzzeiten angeht.

Zwar läuft er den sportlichen Erwartungen derzeit mit der AS Monaco und Niko Kovac hinterher, doch dort ist der 25-Jährige aus dem Tor nicht wegzudenken. In der neuen Folge „Meine Bayern-Woche“ spricht Alexander Nübel mit SPORT1-Chefreporter Florian Plettenberg über seine Chancen in der Nationalmannschaft, einen möglichen Konkurrenzkampf mit Manuel Neuer und sein Leben in Monaco.

Nationalmannschaft für Nübel kein Thema

Stammspieler bei einem internationalen Top-Verein und kein Nationalspieler? Diese Erfahrung müssen wohl viele Kicker machen, besonders aber deutsche Torhüter. Der Weg ins DFB-Team ist steinig, was auch Alexander Nübel weiß.

„Wenn ich irgendwann mal eingeladen werde, würde ich mich riesig freuen. Aber ich sage jetzt nicht, dass ich dort in den nächsten Jahren unbedingt auflaufen will“, erklärt der Ex-Schalke-Keeper auf die Frage, ob die Heim-EM 2024 sein Ziel sei und fügte hinzu, dass eine Nominierung derzeit kein Thema sei.

Konkurrenzkampf mit Neuer? Das sagt Nübel

Kein Wunder bei der Konkurrenz: Mit Manuel Neuer, Marc-André ter Stegen, Bernd Leno und Kevin Trapp ist der Posten im Tor der deutschen Nationalmannschaft mehr als hochkarätig besetzt - vom erweiterten Kreis um Oliver Baumann, Florian Müller und Alexander Schwolow ganz abgesehen.

Eine Tatsache, die auch Alexander Nübel neidlos anerkennt, die allerdings nicht in Stein gemeißelt ist, wie der Kovac-Schützling weiß: „Wie überall gilt dort das Leistungsprinzip. Die Besten werden eingeladen und momentan ist es noch nicht so weit.“

Dass dieses Prinzip auch beim FC Bayern gilt, daran hat der designierte Neuer-Nachfolger keine Zweifel. Trotzdem glaubt er nicht daran, den Konkurrenzkampf mit einem Manuel Neuer in Topform gewinnen zu können.

„So lange er fit ist und er das Gefühl hat, auf diesem Niveau performen zu können wie jetzt, dann wird er spielen“, erzählt Nübel und ergänzt: „Dann werde ich auch in zwei, drei oder zehn Jahren keine Chance haben. Das wäre aber auch bei Monaco der Fall: Wenn mein Kollege besser wäre als ich, dann würde er spielen.“

Auch eine Doppel-Lösung, wie sie derzeit beispielsweise in Paris mit Keylor Navas und Gianluigi Donnarumma praktiziert wird, sieht der ehemalige deutsche U21-Nationalspieler skeptisch. Niemand würde bei körperlicher und mentaler Fitness freiwillig Spiele abgeben, auch er nicht, so Nübel.

Auf ein Bierchen mit Kevin Volland

Bis es allerdings wirklich so weit kommt, hat der Keeper in Monaco noch genügend Zeit, sich für höhere Aufgaben zu empfehlen und das Leben an der französischen Südküste zu genießen.

„Es gibt einiges, was ich an der Côte d‘Azur noch sehen kann. Ab und zu sitze ich auch mit Kevin Volland draußen, trinke einen Kaffee oder ein Bierchen. Das ist auch mal ganz schön“, schwärmt Nübel über sein Leben in Monaco, der eine Sache allerdings vermisst: „Hier trinkt man Heineken, aber ich trinke lieber Pils. Ich bin der herbere Nord-Typ.“

Doch auch der Fußball-Alltag hält so manch Hightlight bereit wie die Begegnung mit Jerome Boateng von Olympique Lyon - Trikottausch inklusive.

„Nach dem Spiel gegen Lyon haben wir uns zusammengestellt und gequatscht. Er ist ein super Typ, ich mag ihn sehr. Ich wollte unbedingt sein Trikot haben und habe es bekommen. Er hat auch meins genommen“, erzählt Alexander Nübel freudig über die Begegnung mit dem Ex-Nationalspieler, der seit diesem Jahr mit Lyon um einen Platz in der Champions League kämpft.

Neben Nübel hat „Plettigoal“ in seinem „Meine Bayern-Woche“ noch ein weiteres Highlight parat: Ottmar Hitzfeld spricht über Julian Nagelsmann und seinen „verrücktesten“ Spieler. Diese Interviews darf kein Bayern-Fan verpassen!

SPORT1 Chefreporter Florian Plettenberg spricht mit SPORT1 Moderatorin Jana Wosnitza diesen Freitag in Folge 30 wie immer über die Themen und News der Woche beim FC Bayern. „Plettigoal“ telefoniert mit Trainer-Legende Ottmar Hitzfeld, der seine Gedanken über Julian Nagelsmann, die WM in Katar und das Führen der Bayern-Stars mitteilt. Das nächste Highlight: Alexander Nübel meldet sich aus Monaco und spricht erstmals in einem Podcast über sein Duell mit Manuel Neuer und über „Bierchen“ mit Kevin Volland in Monaco. Der SPORT1 Podcast „Meine Bayern-Woche“ ist auf podcast.sport1.de, in der SPORT1 App und auf den gängigen Streaming-Plattformen Spotify, Apple Podcasts, Amazon Music, Deezer und Podigee abrufbar.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.