Nächstes Eklat-Interview? Prinz Harry sorgt sich um Umfeld der Queen

·Lesedauer: 2 Min.
Prinz Harry und Herzogin Meghan statteten unlängst der Queen einen Überraschungsbesuch ab. (Bild: imago/PPE)
Prinz Harry und Herzogin Meghan statteten unlängst der Queen einen Überraschungsbesuch ab. (Bild: imago/PPE)

Auf dem offiziellen Instagram-Account der US-amerikanischen Talkshow "Today" ist eine Vorschau auf ein Exklusiv-Interview mit Prinz Harry (37) veröffentlich worden, das an diese Mittwoch (20. April) ausgestrahlt wird. Der kurze Clip deutet bereits an, dass sich einige Mitglieder der Königsfamilie einmal mehr an Harrys Worten stören könnten. Denn auf die Frage, wie er seinen Besuch bei der Queen (95) Anfang April erlebt hat, deutet Harry eine vielsagende Sorge an, die ihn seit seinem Umzug in die USA offenbar umtreibt.

"Ich habe nur sichergehen wollen, dass sie gut beschützt wird und die richtigen Leute um sich hat", führt Prinz Harry in dem Video aus. Eine unbedachte Formulierung oder ein Seitenhieb gegen seine royale Verwandtschaft? Allein Harrys Onkel Prinz Andrew (62) sorgte in den vergangenen Monaten und Jahren für diverse Skandale, wich zuletzt aber dennoch nicht von der Seite seiner Mutter. Doch auch Prinz Charles (73) und Prinz William (39) könnten Harrys Aussagen in den falschen Hals bekommen.

Versöhnung oder weitere Entfremdung?

Dabei standen nach dem überraschenden Besuch von Harry und seiner Frau Meghan (40) in Großbritannien eigentlich alle Zeichen auf Versöhnung. Es wurde etwa gemeldet, die Queen habe die Sussexes dazu eingeladen, wieder neben den Royals auf dem Balkon des Buckingham Palasts zu stehen, wenn zu Ehren des Platin-Jubiläums von Elizabeth II. im Juni große Feierlichkeiten anstehen.

An seiner innigen Beziehung zu seiner Großmutter würde es jedenfalls nicht scheitern, wie Harry im Interview beweist. "Es war großartig. Es war einfach so schön, sie zu sehen. Sie ist in toller Verfassung und hat immer einen großartigen Sinn für Humor in meiner Gegenwart", schwärmt Harry. Doch auch er und Meghan hätten die Königin ebenfalls zum Lachen gebracht.

Zum Thema Heimatgefühl kommt Harry in dem kurzen Vorschau-Clip ebenfalls zu sprechen. "Das Zuhause ist für mich derzeit die USA. Und so fühlt es sich auch an. Wir wurden mit offenen Armen empfangen und haben eine so tolle Gemeinde hier in Santa Barbara."

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.