Nächster Krypto-Schock: Broker Genesis setzt Abhebungen aus

(Bloomberg) -- Der Krypto-Broker Genesis, der zu den renommierten Adressen der Branche zählt, hat die Möglichkeit von Abhebungen ausgesetzt und vergibt auch keine neuen Darlehen mehr. Im Zuge des FTX-Kollapses stehe man einem “ungewöhnlichen” Volumen an Abhebungsaufträgen gegenüber, hieß es zur Begründung.

Die Aufträge überstiegen die derzeitige Liquidität der Kreditsparte Genesis Global Capital, erklärte Interimschef Derar Islim. Genesis habe Berater beauftragt, alle Optionen zu prüfen, einschließlich der Beschaffung neuer Mittel. Nächste Woche solle einen Plan für das Kreditgeschäft vorgelegt werden, so Islim.

Die Maßnahmen sollen nur das Kreditgeschäft betreffen, stellte er klar. Der Kassa- und Derivatehandel von Genesis sowie das Verwahrungsgeschäft blieben “voll funktionsfähig”.

Zu den größten Kreditgebern von Genesis gehört die Kryptobörse Gemini, die ihren Kunden ein Produkt anbietet, mit dem sie über Genesis Renditen erwirtschaften können, wie auf ihrer Website zu lesen ist. Am Mittwoch gab Gemini bekannt, dass es mit Genesis zusammenarbeitet, um den Kunden zu helfen, ihre Gelder aus dem “Earn” genannten Produkt “so schnell wie möglich” zurückzuzahlen.

Der plötzliche Kollaps von FTX hat im Kryptosektor eine Panik bewirkt, die Anleger dazu bringt, ihre Vermögenswerte von Plattformen abzuziehen. Genesis ist für viele im Sektor Gegenpartei. Die Solvenz der Plattform gilt daher als Gradmesser für die Stärke der Branche insgesamt und wird genau beobachtet.

Genesis ist einer der ältesten und bekanntesten Kryptobroker. Er bietet professionellen Anlegern im Bereich digitaler Vermögenswerte Handels- und Verwahrungsdienstleistungen. In den letzten Jahren hat er sich auch als einer der größten Kryptowährungskreditgeber etabliert. Fonds und Market Maker können Dollar oder virtuelle Währungen leihen, um ihre Geschäfte zu hebeln.

Das Geschäft mit Kryptokrediten ist in diesem Jahr dramatisch geschrumpft. Im dritten Quartal lag das Volumen der Darlehensvergabe nur noch bei 8,4 Milliarden Dollar. In den ersten drei Monaten des Jahres waren es noch 44,3 Milliarden Dollar.

Genesis hatte letzte Woche mitgeteilt, dass es von seiner Muttergesellschaft, der Digital Currency Group von Barry Silbert, eine Kapitalspritze in Höhe von 140 Millionen Dollar erhalten würde. Zuvor hatte die Firma bekannt gegeben, 175 Millionen Dollar an Geldern dass aus seinem Derivategeschäft auf einem FTX-Handelskonto feststeckten. Genesis hatte schon zuvor an seinem Engagement bei dem bankrotten Krypto-Hedgefonds Three Arrows Capital gelitten, dem das Unternehmen ein Darlehen in Höhe von 2,4 Milliarden Dollar gewährt hatte.

Aus Gerichtsdokumenten ergibt sich, dass Three Arrows etwa die Hälfte des erforderlichen Kapitals für diesen Kredit aufgebracht hat. DCG übernahm die ausstehenden Verbindlichkeiten und ist nun der größte Gläubiger des gescheiterten Hedgefonds.

Krypto-Marktpreise unter CRYP; Krypto-Nachrichten auf TOP CRYPTO.

Überschrift des Artikels im Original:Genesis Suspends Withdrawals at Lending Arm in Fresh Crypto Blow

More stories like this are available on bloomberg.com

©2022 Bloomberg L.P.