Nächster HBL-Klub muss in Quarantäne

SID
·Lesedauer: 1 Min.
Nächster HBL-Klub muss in Quarantäne
Nächster HBL-Klub muss in Quarantäne

Nächster Coronafall in der HBL, nächste Isolation für ein gesamtes Team: Der Bergische HC muss sich nach einem positiven Befund erneut in eine 14-tägige Quarantäne bis einschließlich dem 2. Mai begeben. Das gab der Bundesligist am Mittwochnachmittag bekannt. Das für kommenden Sonntag geplante Auswärtsspiel beim SC DHfK Leipzig wurde abgesetzt.

Der BHC hatte in der vergangenen Woche zwei Auswärtsspiele bei Spitzenreiter SG Flensburg-Handewitt (22:29) sowie Titelverteidiger THW Kiel (30:33) bestritten. Das positive Ergebnis trat anschließend bei der engmaschigen PCR-Reihentestung am vergangenen Dienstag auf.

Die Quarantänemaßnahme ist für den BHC die zweite binnen kurzer Zeit, nachdem bereits Ende März durch das Gesundheitsamt in Solingen nach zwei Fällen eine Isolation bis zum 8. April angeordnet worden war.

Die Absage bedeutet zudem einen weiteren Rückschlag für die HBL, die alle 38 Spieltage bis Ende Juni durchbringen möchte. Dieses Vorhaben wird jedoch immer wieder von neuen Corona-Meldungen gestört. Die Absage des BHC-Spiels in Leipzig ist die insgesamt 41. der laufenden Saison.

Die Liga beschäftigt sich daher bereits seit längerer Zeit mit Alternativszenarien für den Fall, dass die Saison nicht planmäßig zu Ende gespielt werden kann. Dabei ist auch ein Abschlussturnier im Gespräch.