Nächster Eklat: LaVar Ball attackiert Schiedsrichterin

LaVar Ball ist immer wieder für Skandale gut

Nächster Eklat um LaVar Ball: Der Vater von NBA-Rookie Lonzo ist nach einem Technischen Foul gegen ihn hart mit einer Schiedsrichterin ins Gericht gegangen.

Das von Ball trainierte Team "Big Baller Brand" um Lonzos Bruder LaMelo traf im Rahmen der Adidas Uprising Summer Championships in Las Vegas auf das Team BBC. Nach dem Technischen gegen ihn drohte Ball damit, dass sein Team den Platz verlassen werde - so wie er es vor einigen Tagen schon einmal gemacht hatte.

LaVar Ball wettert gegen Schiedsrichterin

"Wir brauchen jemand anderen hier", sagte er - mit ausgestrecktem Zeigefinger auf die Schiedsrichterin gerichtet. Nach einer Zusammenkunft der Trainer und den Offiziellen von Adidas und der Schiedsrichter ging die Partie weiter - jedoch nicht mehr mit der Schiedsrichterin, die das Foul gegen Ball verhängte.

"Sie hat es aus Rache gemacht", sagte Ball später zu ESPN. "Ich glaube, sie versucht in die Schiedsrichterei hineinzukommen. Aber nur Technische Fouls zu geben und Fouls zu pfeifen, ist der falsche Weg", sagte Ball einmal in Fahrt gekommen: "Mir ist es egal, ob man Mann, Frau oder sonst etwas ist. Man muss nur gut sein, in dem, was man macht."

Mit der Schiedsrichterin hatte Ball bereits im spektakulären ersten Spiel des Turniers am Mittwoch schlechte Erfahrungen gemacht, auch dort bekam er ein Technisches von ihr.

Spiel wird vorzeitig beendet

"Wenn sie mich vor dem Spiel gefragt hätten, hätte ich ihnen garantiert, dass sie mir ein Technisches gibt. Mal sehen, wo sie nächste Woche pfeift", sagte Ball.

Auch nach dem Schiedsrichtertausch sorgte Ball für Ärger. Nach dem zweiten Technischen Foul gegen ihn musste er die Halle verlassen. Die Turnierorganisatoren beschlossen die Partie danach beim Stand von 53:43 für Team BBC zu beenden.

Das Turnier in Las Vegas dauert noch bis Sonntag - weitere Ball-Eklats sind also möglich.