Dramatisches Ende! Nächster Dämpfer für Flensburg

·Lesedauer: 1 Min.
Dramatisches Ende! Nächster Dämpfer für Flensburg
Dramatisches Ende! Nächster Dämpfer für Flensburg

Nächster Dämpfer für die SG Flensburg-Handewitt in der Handball-Bundesliga.

Der Vizemeister kam im Verfolgerduell bei Frisch Auf Göppingen nicht über ein 30:30 (16:16) hinaus und geht mit 10:6-Punkten in die Länderspielpause.

Göppingen liegt bei 11:7-Zählern.

Flensburg kassiert Ausgleich sieben Sekunden vor Ende

Zwar brachte Rückraumspieler Mads Mensah die SG 23 Sekunden vor dem Ende in Führung.

Göppingens Jon Lindenchrone jedoch traf sieben Sekunden vor dem Schlusspfiff per Dreher von Rechtsaußen zum verdienten Ausgleich.

Bester Flensburger Torschütze war Linksaußen Hampus Wanne mit sieben Treffern, für Frisch Auf traf der deutsche Nationalspieler Sebastian Heymann fünf Mal.

Stenogramm zum Spiel:

FA Göppingen - SG Flensburg-Handewitt 30:30 (16:16)

Tore: Heymann (7), Lindenchrone Andersen (6), Gulliksen (5), Schiller (4/3), Kneule (4), Bagersted (2), Zelenovic (1), Kozina (1) für Göppingen

Wanne (7/4), Svan (6), Golla (5), Hald Jensen (3), Larsen (3), Gottfridsson (3), Einarsson (3) für Flensburg

Zuschauer: 3500

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.