Ronaldo ignoriert ManUnited-Legende

ManUnited-Legende Gary Neville ist in einen elitären Klub eingezogen - dessen Mitglied er wohl nie werden wollte.

Der 47-Jährige, der mit den Red Devils unter anderem zweimal die Champions League und zwölfmal die englische Meisterschaft gewann, wurde als TV-Experte vor dem Spiel zwischen Manchester und West Ham United von Superstar Cristiano Ronaldo am Spielfeldrand bewusst ignoriert. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der Premier League)

Damit ereilte ihn dasselbe Schicksal wie Jamie Carragher, der im August vor dem Kracher zwischen United und Liverpool von Ronaldo keines Blickes gewürdigt worden war.

Der offensichtliche Unterschied: Bei Carragher handelt es sich um eine Klubikone von Manchesters Erzrivale aus Liverpool, während Neville bei ManUnited in dessen ersten Jahren auf der Insel sogar noch mit Ronaldo zusammenspielte.

Cristiano Ronaldo ignoriert Gary Neville

Das hinderte CR7 jedoch nicht daran, seinem Ex-Kollegen mehr als deutlich zu zeigen, was er von dessen jüngster Kritik am Verhalten des Portugiesen hielt.

Nach Ronaldos verweigerter Einwechslung samt frühzeitigem Verlassen des Innenraums gegen Tottenham hatte Neville unter anderem erklärt, das Einzige, was United und CR7 noch tun könnten, sei es, „in der nächsten Woche oder so zusammenzukommen und die Beziehung zu beenden“.

Während Ronaldo vor dem Warmmachen die weiteren TV-Experten Louis Saha, mit dem er einst ebenfalls zusammengespielt hatte, und Jamie Redknapp grüßte und sich kurz mit ihnen unterhielt, blickte er nur einmal kurz in Nevilles Richtung, ehe er in Richtung Spielfeld davonlief. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Premier League)

Neville nahm die ungewollte Sonderbehandlung mit Humor. „Ich bekomme wohl keine Weihnachtskarte mehr, oder?“, scherzte der ehemalige Rechtsverteidiger.

Ronaldo-Zoff: Neville folgt auf Carragher

Der ebenfalls von Ronaldo verschmähte Carragher ließ es sich anschließend nicht nehmen, via Twitter in Richtung Neville zu sticheln.

„Willkommen im ‚Ignoriert von Ronaldo‘-Klub, Gary Neville“, schrieb der langjährige Liverpool-Profi, der in seiner gesamten Karriere für keinen anderen Verein spielte - ehe er noch einmal Videos von beiden Szenen mit seinen Followern teilte.

Sportlich hat Ronaldo derzeit wieder vermehrt Argumente auf seiner Seite: Am Donnerstag steuerte er in der Europa League einen Treffer zum 3:0 gegen Sheriff Tiraspol bei, am Sonntag stand er beim 1:0-Erfolg gegen West Ham erneut in der Startelf. (DATEN: Die Tabelle der Premier League)