Die nächste Tesla-Aktie kommt aus diesem heißen Wachstumsmarkt!

·Lesedauer: 3 Min.
Batterie

Die Renditen, die Investoren mit der Tesla-Aktie (WKN: A1CX3T) erzielen konnten, sind absolut lebensverändernd. Wer hier eine ausreichend große Summe investierte, hat seinen Ruhestand einige Jahre nach vorne verlegt.

Tesla-Aktie: Die besten Jahre sind vorbei

Zur Wahrheit gehört aber auch, dass die Tesla-Aktie aktuell schon zu groß ist, um sich noch einmal zu verhundertfachen. Andere vielversprechende Aktien müssen her. Batterie-Aktien bieten hier aus meiner Sicht die perfekten Voraussetzungen.

Denn während die Tesla-Aktie beispielsweise seit Anfang 2020 aus 10.000 Euro über 80.000 Euro machte, konnten Batterie-Aktien „nur“ eine Verdopplung oder Verdreifachung hinlegen. Gleichzeitig benötigt jeder verkaufte Tesla, und jedes andere verkaufte Elektroauto, eine riesige Menge an Batterien. Die globalen Marktanteile der Stromer schießen nach oben. Batterie-Aktien scheinen also Aufholpotenzial zu haben.

Batterie-Aktien: Wo investieren?

Die größten drei Produzenten sind dir sicherlich ein Begriff. Hier tummeln sich Namen wie LG Chem, CATL und Panasonic (WKN: 853666). Doch auch diese Batterie-Aktien verfügen bereits über hohe Marktkapitalisierungen. Das Geschäft wird ohne Frage anziehen, aber die nächste Tesla-Aktie finden wir hier nicht. Dafür müssen wir unseren Blick auf kleinere Unternehmen lenken.

Die Batterie-Branche ist lebendig und Ddutzende Start-ups versuchen, sich auf dem Markt zu etablieren. Dabei kann es für Investoren schwierig sein, zukunftsfähige Technologien von nicht zukunftsfähigen zu unterscheiden. Doch schon ein richtiger Treffer könnte einen Verzehnfacher oder Verhundertfacher bedeuten. Da lassen sich auch ein oder zwei Fehlschläge mit Batterie-Aktien verschmerzen.

Diese Aktien wirken aussichtsreich

Investoren sollten vor allem darauf achten, dass ihre Batterie-Aktien einen glaubhaften Pfad für die Kommerzialisierung und Skalierung ihrer Produkte und Technologien vorweisen können. Denn eine beeindruckende Technologie alleine bedeutet noch lange keinen Durchbruch.

Gute Chancen sehe ich zum Beispiel bei Nano One Materials (WKN: A14QDY). Die Kanadier haben einen Produktionsprozess entwickelt, mit dem leistungsstärkere und langlebigere Batterien produziert werden können. Ganz nebenbei soll der Prozess auch noch deutlich einfacher und dadurch günstiger sein. Partnerschaften mit Batterieproduzenten und Autoherstellern, darunter Volkswagen (WKN: 766403), stärken diese Batterie-Aktie.

Weiter vorn in der Wertschöpfungskette finden sich zudem einige Batterie-Aktien, die auf die Förderung von wichtigen Materialien wie Lithium spezialisiert sind. Egal ob konventionelle Lithium-Ionen-Akku oder Festkörperakku – überall wird Lithium benötigt.

Davon könnten zum Beispiel Lithium Americas (WKN: A2H65X) und Standard Lithium (WKN: A2DJQP) profitieren. Beide haben Wege gefunden, die Lithiumproduktion weniger umweltschädlich zu gestalten als in traditionellen Prozessen, und wollen in den nächsten Jahren mit der kommerziellen Lithiumgewinnung starten.

Neben den geringeren Umweltschäden spricht auch für die beiden Lithium-Aktien, dass Lithium derzeit vor allem aus Südamerika, Australien und China stammt. US-amerikanische Autohersteller werden jedoch wahrscheinlich lokale Zulieferer vorziehen.

Du siehst: In der Welt der Batterie-Aktien tut sich derzeit eine ganze Menge. Es lohnt sich, genauer hinzuschauen. Vielleicht gibt es hier die nächste Tesla-Aktie.

Der Artikel Die nächste Tesla-Aktie kommt aus diesem heißen Wachstumsmarkt! ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Christoph Gössel besitzt Aktien von Nano One Materials, Standard Lithium und Tesla. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Tesla. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Tesla.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.