Nächste Pleite für van Barneveld - Hopp und Clemens vorzeitig raus

SPORT1
·Lesedauer: 2 Min.
Nächste Pleite für van Barneveld - Hopp und Clemens vorzeitig raus
Nächste Pleite für van Barneveld - Hopp und Clemens vorzeitig raus

Nächster Dämpfer für Raymond van Barneveld:

Der fünfmalige Darts-Weltmeister hat in der ersten Runde der Players Championship 5 in Milton Keynes gleich eine Niederlage bezogen.

Im Duell mit Mervyn King (England) verlor van Barneveld mit 4:6."Barney", der in der Qualifying School der Professional Darts Corporation (PDC) erst kürzlich seine Tour-Karte zurückerobert hatte und nach seinem Comeback sein erstes Pro-Tour-Turnier seit 2013 gewann, blieb dabei erneut hinter den eigenen Ansprüchen zurück.

SPORT1 Akademie - Werde mit Raymond van Barneveld zum Darts-Star | ANZEIGE

Gegen King war eine zwischenzeitliche Aufholjagd von 1:3 auf 3:3 ebenso zu wenig wie ein Drei-Darts-Average von 99,2 Punkten gegenüber 101,2.

Players Championship 5: Pleite für van Barneveld

Bereits Anfang März hatte van Barneveld seine gute Form nicht bestätigen können, bei den UK Open gegen den Schotten Alan Soutar in der zweiten Runde mit 3:6 Lehrgeld gezahlt.

SPORT1 STARTER PAKET – Dartscheibe, Pfeile & Zubehör. Jetzt günstig im Set erhältlich – HIER SICHERN | ANZEIGE

Zumindest etwas besser lief es für die deutschen Darts-Cracks: Max Hopp bezwang zum Auftakt Dimitri van den Bergh (Belgien) mit 6:4, scheiterte danach aber an Joe Cullen (England) mit 3:6 in der Runde der letzten 32.

Dort war auch für Gabriel Clemens Endstation: Nach einem 6:2 über Steve Lennon (Nordirland) setzte es für den WM-Helden ein 4:6 gegen den Australier Damon Heta.

Im Finale triumphierte schließlich Brendan Dolan nach einem 8:6 gegen den Engländer Michael Smith (7:5 zuvor gegen Soutar): Für den Nordiren, der im Halbfinale Cullen ausgeschaltet hatte, war es der achte PDC-Titel.

Hopp und Clemens scheitern - Ashton glänzt gegen Lewis

Für einen Achtungserfolg sorgte überdies Lisa Ashton: "The Lancashire Rose" eliminierte Ex-Weltmeister Adrian Lewis mit 6:3, legte dabei ein furioses 125-Finish (Bulley, Bulls) hin und verabschiedete sich erst im Achtelfinale gegen Smith (0:6) aus dem Turnier.

Den Engländern Ritchie Edhouse und Wayne Jones gelang außerdem je ein Neun-Darter. Es waren Nummer fünf und sechs auf der Pro Tour in diesem Jahr.