Nächste Niederlage für Draisaitl und die Oilers

SID
Trotz Draisaitl-Tor: Nächster Rückschlag für Edmonton

Jungstar Leon Draisaitl kommt mit den Edmonton Oilers in der Eishockey-Profiliga NHL einfach nicht von der Stelle. Das Team um den deutschen Nationalspieler unterlag bei den Dallas Stars 3:6 und bleibt nach der 13. Niederlage im 20. Saisonspiel mit 16 Punkten Vorletzter der Western Conference.
Schlechter als die Oilers stehen trotz eines seltenen Erfolges nach wie vor die Arizona Coyotes (11 Punkte) da. Die Mannschaft von Nationalstürmer Tobias Rieder gewann am Samstag 3:2 nach Verlängerung bei den Ottawa Senators. Rieder blieb ohne Scorerpunkt. Auch Draisaitl gelang in Dallas keine Torbeteiligung. Edmonton hat vier der vergangenen fünf Spiele verloren.
Einen Rückschlag musste auch Tom Kühnhackl mit Titelverteidiger Pittsburgh Penguins beim 1:2 gegen die Chicago Blackhawks hinnehmen. Nationaltorhüter Thomas Greiss feierte derweil mit den New York Islanders einen 5:3-Erfolg bei Eastern-Conference-Spitzenreiter Tampa Bay Lightning. Verteidiger Dennis Seidenberg kam nicht zum Einsatz. Ohne Nationaltorhüter Philipp Grubauer siegten die Washington Capitals gegen die Minnesota Wild mit 3:1.