Nächste Niederlage für Bietigheim in der Champions League

Nächste Niederlage für Bietigheim in der Champions League
Nächste Niederlage für Bietigheim in der Champions League

Die Handballerinnen der SG BBM Bietigheim befinden sich in der Champions League im freien Fall. Beim slowenischen Rekordmeister Krim Ljubljana unterlag das Team von Bundestrainer Markus Gaugisch 28:35 (14:19) und blieb auch im fünften Europacupspiel nacheinander sieglos. Der angepeilte vierte Platz in der Vorrundengruppe A und sogar der Einzug in die K.o.-Runde (mindestens Platz 6) geraten in Gefahr.

Trainer Gaugisch, der in Bietigheim nach der Saison vom Dänen Jakob Vestergaard abgelöst wird, hatte vor dem Anwurf die Bedeutung der Partie in Ljubljana herausgestellt. "Für uns stehen in den kommenden Wochen sehr wichtige Spiele in der Champions League an", sagte Gaugisch: "Wir wollen Krim, Brest und den FTC (Ferencvaros Budapest, d.Red.) hinter uns lassen. Dafür wäre ein Sieg in Ljubljana ein starkes Zeichen."

Doch der verlustpunktfreie Bundesliga-Tabellenführer kam nicht in Schwung, immerhin verringerten die Bietigheimerinnen den Rückstand vor der Pause von neun auf fünf Tore. Nach der Halbzeit zogen die Gastgeberinnen allerdings wieder davon. Vor dem Auswärtsspiel bei Titelverteidiger Vipers Kristiansand am kommenden Samstag steigt damit der Druck auf die SG.