FIFA-Regeln gebrochen: WM-Aus für Australien?

Die WM-Teilnahme der australischen Nationalmannschaft um Kapitän Tim Cahill (vorne) ist in Gefahr

Aufregung einen Tag vor der WM-Auslosung (ab 16 Uhr im LIVETICKER). Australien droht womöglich in letzter Minute der Ausschluss von der Endrunde. 

Wie mehrere heimische Medien, darunter das Portal ABC News, berichten, könnte die FIFA den australischen Verband (FFA) wegen nicht eingehaltener Regularien bestrafen. 

Hintergrund: Nach Einschätzung der FIFA sind für den FFA-Kongresses nicht genügend Vertreter der Klubs und Spieler abgestellt. Der Weltverband hatte diesen Umstand bereit in der Vergangenheit angemahnt und mit Konsequenzen gedroht. 

Hoffnungen für Italien?

Allein: Die Australier haben sich bislang geweigert, die geforderten Änderungen durchzuführen. Dem Bericht zufolge hat der FFA eine Frist verstreichen lassen. Nun drohen ihm harte Sanktionen.

Im schlimmsten Fall übernimmt die FIFA vorübergehend die Geschäfte des australischen Verbandes. Zumindest solange, bis die geforderten Reformen umgesetzt sind. 

Sollte es tatsächlich zu dieser Entmachtung kommen, müssten die Socceroos vermutlich um ihr WM-Startrecht zittern. 

Nutznießer könnte am Ende womöglich Italien sein. Bereits vor Tagen, als über einen möglichen WM-Ausschluss Perus spekuliert worden war, durfte sich die Squadra Azzurra kurzzeitig Hoffnungen machen, sich nachträglich für Russland zu qualifizieren.

Die Hoffnung währte allerdings nur kurz. Inzwischen haben die Südamerikaner alle Auflagen erfüllt, um bei der WM starten zu können.