Mysteriöses Seemonster an Strand gespült

Was genau ist das? (Bild: Facebook)

Auf den Philippinen sorgt eine zehn Meter lange Kreatur für Aufregung. Sie wurde vom Meer an den Strand gespült und gibt Rätsel auf.

Was zur Hölle ist das? Es erinnert optisch ein wenig an den Drachen aus “Die unendliche Geschichte”: Ein 10-Meter-Ungetüm schwimmt an der Küste von Maasin City auf der philippinischen Insel Leyte im Wasser und sorgt für Kopfzerbrechen – und Schrecken.

Nujnuj Capistrano hat das Tier in der Brandung entdeckt. “Der Geruch war grauenhaft”, erklärte er der „Daily Mail”. “Ich kann nicht beschreiben, wie schrecklich dieser Geruch war.” Trotzdem ging er auf den Kadaver zu, machte Fotos. “Ich war überrascht, wie groß das Wesen ist. Es war das erste Mal, dass ich diese Art von Kreatur gesehen habe.”

 

Lesen Sie auch: Hurrikan “Harvey” spült mysteriöse Kreatur an Land

Julius Alpino, ein Mitarbeiter vom Amt für Fischerei, vermutet, dass es sich bei dem Wesen um einen toten Wal handeln könnte. Aufgrund der fortgeschrittenen Verwesung wird das aber vermutlich für immer ein Rätsel bleiben.

Was passiert mit dem Tier?

Da das Wesen wegen seiner Größe weder verbrannt noch begraben werden könne, entschied sich die Verwaltung dazu, die Kreatur mit einem Schiff vom Strand wieder ins offene Meer zu ziehen. Der Gestank sei unerträglich und für die Bewohner der Insel eine Gefahr für die Gesundheit gewesen, heißt es.