Mysteriöse Leichenfunde in Hamburg: Die Jagd auf drei Mörder

Drei Tote, drei Verbrechen. Wer sind die Mörder? Was die Hintergründe?

Drei Tote und drei Verbrechen beschäftigen die Beamten der Mordkommission: Wer tötete die Frau, deren Überreste man am Elbstrand fand? Wieso musste der 77-jährige Emil T. in Rotherbaum sterben? Und wer brachte 1981 Beata Sienknecht um?

Fall 1: Die Tote vom Elbstrand arbeitete als Prostituierte

Leichenteile, die am Elbufer herumliegen. Ein Torso, ein abgetrennter Körperteil. Der Spaziergänger, der am Mittwochmorgen die Überreste einer toten Frau entdeckte, bekam den Schock seines Lebens.

Jetzt gibt es neue Erkenntnisse zu dem spektakulären Fall – und eine erste Spur führt zu einer vermissten 48-jährigen, dunkelhäutigen Frau. Nach dem Fund der Körperteile hatte sich eine Freundin des vermeintlichen Opfers bei der Polizei gemeldet, die zuletzt Anfang August Kontakt zu der 48-Jährigen gehabt haben soll. „Beide wollten sich eigentlich danach wiedertreffen, aber sie hat nichts mehr von ihr gehört“, so Polizeisprecher Florian Abbenseth. Die 48-Jährige soll aus dem europäischen Ausland stammen und seit einigen Monaten in Hamburg leben. Sie ist seit dem 1. August als vermisst...Lesen Sie den ganzen Artikel bei mopo