Mynaric veröffentlicht Bericht für H1 2021

·Lesedauer: 6 Min.

DGAP-News: Mynaric AG / Schlagwort(e): Halbjahresbericht
31.10.2021 / 21:23
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Inbetriebnahme der Serienproduktion, Ausbau der US-Präsenz und anhaltender Erfolg bei neuen und bestehenden Kunden schaffen die Voraussetzungen für anstehenden Schlüsselmoment

München, Deutschland, 31. Oktober 2021 - Mynaric (Frankfurter Wertpapierbörse: M0Y, ISIN: DE000A0JCY11) hat heute seinen Halbjahresbericht 2021 veröffentlicht, in dem das Unternehmen seine neu eröffnete Produktionsstätte, seine erhöhte Präsenz in den USA und seinen Erfolg bei neuen und bestehenden Kunden hervorhebt.

Mynaric blickt auf ein erfolgreiches erstes Halbjahr 2021 zurück, das die Voraussetzungen für einen anstehenden Schlüsselmoment schafft:

Serienproduktion

Im Juni 2021 feierte Mynaric die Eröffnung seiner ersten reinen Serienproduktionsstätte, die für die Herstellung von Laserkommunikationsterminals für die Luft- und Raumfahrt in großem Maßstab ausgelegt ist. Die Anlage, die sich in unmittelbarer Nähe des Hauptsitzes von Mynaric bei München befindet, wurde mit besonderem Augenmerk auf eine skalierbare Produktion errichtet, die sich an die dynamische Entwicklung des Laserkommunikationsmarktes und die Nachfrage in den verschiedenen Märkten anpassen lässt. Mit der Eröffnung der neuen Produktionsstätte setzt Mynaric seine Strategie fort, industrielle Kapazitäten aufzubauen, die für den breiten Einsatz von Laserkommunikationsprodukten in weit verzweigten Luft- und Raumfahrtnetzwerken erforderlich sind. Mynaric verfolgt einen einzigartigen Ansatz bezüglich Lieferkette und im Beschaffungswesen, der sich darauf konzentriert, kritische Abhängigkeiten von Lieferanten und Risiken im Produktionshochlauf zu reduzieren und gleichzeitig seine Wettbewerbsvorteile zu erhalten und seine Marktposition zu sichern.

Das Unternehmen strebt für das Jahr 2021 ein Produktionsvolumen von bis zu 50 optischen Kommunikationsterminals und eine zukünftige jährliche Produktionsrate von bis zu 2.000 Einheiten für seine erste Serienproduktionsanlage an - Produktionsziele die auf den sich bietenden kurzfristigen Möglichkeiten im Konstellationsmarkt aufbauen.

US-Expansion

Im Februar hat Mynaric seine Präsenz in den USA durch die Eröffnung einer Niederlassung in Washington D.C. ausgebaut, um sein Team näher an den US-Regierungsorganisationen zu platzieren, die die Einführung der Laserkommunikation vorantreiben. Das Unternehmen hat eine Reihe erfahrener Mitarbeiter aus der Luft- und Raumfahrtindustrie gewinnen können, die den Vertrieb und die Geschäftsentwicklung in den USA leiten sollen.

Das Unternehmen hat außerdem angekündigt, eine Produktion für elektronische Systeme direkt in den USA aufzubauen und damit seine bestehenden Kapazitäten im Raum Los Angeles zu erweitern. Insbesondere wird Mynaric Montage-, Integrations- und Testkapazitäten für elektronische Komponenten einrichten und sicherstellen, dass diese Komponenten vollständig in den Vereinigten Staaten beschafft, entwickelt und gebaut werden können, ohne das Land bis zur Auslieferung an den Kunden zu verlassen, um insbesondere den Sicherheits-Anforderungen von US-Kunden gerecht zu werden. Die derzeitigen Einrichtungen von Mynaric in den USA umfassen bereits Reinraumumgebungen, Testkapazitäten und allgemeine Büroräume.

Mynaric stellte auf mehreren US-Messen aus, insbesondere auf dem 36. National Space Symposium, der SATELLITE 2021 und der Space Tech Expo USA 2021, und präsentierte dort seine industrialisierten Laserkommunikationsprodukte.

Das Unternehmen plant, seine Präsenz in den USA weiter auszubauen, um seine Strategie zur Industrialisierung von Laserkommunikationsprodukten voranzutreiben.

Erfolg bei neuen und bestehenden Kunden

Im Mai 2021 gelang Mynaric die branchenweit erste "Over-the-Air"-Übertragung mit einem OISL-Terminal (Optical Inter-Satellite Link), das mit einem unabhängigem Testaufbau kommuniziert, wobei beide Terminals den OISL-Standard der Space Development Agency (SDA) erfüllen. Die Demonstration wurde für einen Kunden durchgeführt, der in Vertragsbeziehung mit der SDA steht.

Ebenfalls im Mai 2021 einigten sich Mynaric und SpaceLink auf eine neue Partnerschaft, mit dem Ziel, das Produktportfolio von Mynaric im Bereich der Laserkommunikation für den Einsatz in SpaceLinks Datenrelais-Netzwerk zu erweitern. Dies schließt auch den Verkauf von Laserkommunikationsprodukten für den Einsatz auf Satelliten im niedrigen und mittleren Erdorbit mit ein. Das Produktportfolio von Mynaric war eine logische Entscheidung, da es die programmatischen Anforderungen von SpaceLink erfüllt, eine hohe Leistung bietet und vollständig den von der SDA vorgegebenen OISL-Standard erfüllt. Mynaric wurde als Lieferant ausgewählt, um die Mission von SpaceLink zu unterstützen, da das Unternehmen einen industriellen Ansatz für die Produktion von fortschrittlichen Laserkommunikationsprodukten verfolgt.

Im August 2021 kündigte Mynaric sein optisches Kommunikationsterminal der nächsten Generation für Satellitenanwendungen, CONDOR Mk3, an. Das Produkt zeichnet sich durch höhere Geschwindigkeit in einem kleineren, leichteren Gehäuse aus und hat bereits kurz nach seiner Ankündigung mehrere Kunden gewonnen.

Finanzielle Ergebnisse

In den sechs Monaten bis zum 30. Juni 2021 stieg der Auftragseingang deutlich an, vor allem von Kunden in den USA. Mynaric erzielte einen Umsatzanstieg von 1.259 T€ auf 1.349 T€ im Vergleich zu den sechs Monaten bis zum 30. Juni 2020.

Die Investitionen in Sachanlagen für die sechs Monate bis zum 30. Juni 2021 stiegen auf 3.478 T€ (sechs Monate bis zum 30. Juni 2020: 1.745 T€) aufgrund der Vorbereitung der ersten Serienproduktionsanlage in Deutschland und durch Investitionen in die US-Niederlassung.

Alle Anzeichen deuten auf einen anstehenden Schlüsselmoment hin

Vor dem Hintergrund der positiven Entwicklungen des ersten Halbjahres 2021 konnte Mynaric seine Auftragspipeline erfolgreich ausbauen. Das Unternehmen hat in jüngster Zeit wichtige Programme gewonnen, und es liegen bedeutende Angebote für Produktlieferungen im Rahmen mehrerer kommerzieller und staatlicher Programme vor, für die die entsprechenden Auftragsvergaben noch ausstehen. In Anbetracht der aktuellen Marktentwicklungen, der Auftragspipeline, des Produktportfolios und der Produktionskapazitäten erwartet Mynaric einen kontinuierlichen Anstieg der Auftragsverpflichtungen sowie der Umsatzerlöse in der Zukunft.

"Das erste Halbjahr 2021 war sehr erfolgreich und ermöglichte uns die Schaffung einer Grundlage für das, was wir unserer Einschätzung nach in naher Zukunft als starken Aufwind für die Laserkommunikationsbranche sehen werden, insbesondere vorangetrieben durch staatliche und kommerzielle Programme im Weltraum mit ehrgeizigen Ausbauplänen", sagte Bulent Altan, CEO von Mynaric. "Die Geschwindigkeit, mit der wir von neuen Programmen und Möglichkeiten mit einer ständig wachsenden Menge an benötigten optischen Kommunikationsterminals konfrontiert werden, ist beispiellos und zeigt, dass unsere Investition in den Aufbau der weltweit ersten Serienproduktionsanlage genau zum richtigen Zeitpunkt kam. Wir sind stolz auf das, was wir bereits erreicht haben, und freuen uns darauf, im industriellen Zeitalter der Laserkommunikation weiterhin die Führung zu übernehmen."

Der vollständige Bericht für das erste Halbjahr 2021 kann auf der Investor Relations Website von Mynaric heruntergeladen werden.

Über Mynaric
Mynaric (Frankfurter Wertpapierbörse: M0Y, ISIN: DE000A0JCY11) produziert die Glasfaser für die Lüfte und ermöglicht als Pionier der Laserkommunikation eine extrem schnelle und sichere drahtlose Datenübertragung zwischen Flugzeugen, Drohnen und Satelliten. Weltweit steigt der Bedarf an schnellen und allgegenwärtigen Netzwerkverbindungen unaufhaltsam an. Datennetze wie das Internet beruhen heute weitgehend auf einer Infrastruktur am Boden, die aus rechtlichen, wirtschaftlichen oder logistischen Gründen nicht beliebig erweitert werden kann. Die Zukunft erfordert daher eine Ausweitung der bestehenden Netzinfrastruktur in die Luft und den Weltraum. Mynaric bietet Laserkommunikationsprodukte an, um die notwendigen Datenautobahnen für Telekommunikationskonstellationen in der Luft und im Weltraum zu schaffen. Für weitere Informationen besuchen Sie mynaric.com.


31.10.2021 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:

Deutsch

Unternehmen:

Mynaric AG

Dornierstr. 19

82205 Gilching

Deutschland

Telefon:

+49 8105 7999 0

E-Mail:

comms@mynaric.com

Internet:

www.mynaric.com

ISIN:

DE000A0JCY11

WKN:

A0JCY1

Indizes:

Scale 30

Börsen:

Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt (Scale), Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

EQS News ID:

1245010


 

Ende der Mitteilung

DGAP News-Service

show this
show this
Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.