Mynaric kündigt erfolgreichen Produktentwicklungsfortschritt von Laserkommunikation für Kleinsatelliten an

DGAP-News: Mynaric AG / Schlagwort(e): Markteinführung

22.01.2018 / 09:00
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.


Mynaric kündigt erfolgreichen Produktentwicklungsfortschritt von Laserkommunikation für Kleinsatelliten an 

- Entwicklung der Qualifikationseinheit bis Anfang 2019 verläuft planmäßig
- Erste elektronische Komponenten werden auf einem Satelliten im ersten Halbjahr 2018 gestartet

München, 22. Januar 2018 - Mynaric hat einen wichtigen Entwicklungsmeilenstein des Laserkommunikationsproduktes für Kleinsatelliten erreicht. Damit verläuft die Entwicklung der Qualifizierungseinheit bis Anfang 2019 planmäßig, was den Weg für die anschließende Serienproduktion bereitet. Das derzeit in der Entwicklung befindliche Laserkommunikations-Weltraumterminal ist für kommende Satelliten-Megakonstellationen in der erdnahen Umlaufbahn (LEO) konzipiert.

Mehrere namhafte Unternehmen der Branche verfolgen derzeit Megakonstellationen mit Hunderten von Satelliten, um Hochgeschwindigkeitsverbindungen in Regionen aufzubauen, die derzeit nicht ausreichend vernetzt sind. Dr. Markus Knapek, Mitglied des Vorstands, erklärt: "Die meisten dieser Unternehmen haben den Wert der Laserkommunikation erkannt, um die Datenkapazität der Konstellationen zu steigern und damit den Return on Investment deutlich zu erhöhen. Wir wissen, dass Laserkommunikation ein wesentlicher Bestandteil vieler dieser Systeme sein wird." Nach Branchennachrichten sollten mehrere Testsatelliten von Megakonstellationen Anfang 2018 starten.

Das Weltraumterminal von Mynaric ist für Intersatellitenverbindungen ausgelegt, die Tausende von Kilometern zwischen Kleinsatelliten überbrücken. Es ist in der Lage, bidirektionale Daten mit 10 Gbits (Gigabit pro Sekunde) zu übertragen. Mike Soutullo, ein renommierter Kenner der Raumfahrtindustrie mit mehr als 35 Jahren Erfahrung und verschiedenen prestigeträchtigen NASA-Auszeichnungen, leitet die Entwicklung des Weltraumterminals. Er befindet zum Projekt: "Mynaric's umfangreiche Erfahrung mit luftgestützten Laserterminals erwiesen sich als unschätzbar wertvoll, um in der anfänglichen Entwicklung schnell voranzukommen, da unsere Subsysteme mit stratosphärischen Temperaturen und Vibrationen kompatibel waren. Wir können nun unsere Energie auf die Verbesserung der Größe, des Gewichts und der Leistungsreserven konzentrieren und gleichzeitig unseren Kunden den besten Mehrwert bieten."

Während die Entwicklung des gesamten Terminals noch andauert, werden im ersten Halbjahr 2018 bereits erste elektronische Komponenten auf einem Kundensatelliten in das All geschickt. Damit werden die von Mynaric gelieferten Komponenten zum ersten Mal die Atmosphäre verlassen und in den Orbit gelangen. Dr. Wolfram Peschko, CEO von Mynaric, kommentiert: "Ausgestattet mit dem Emissionserlös von mehr als 27 Millionen Euro aus unserem Börsengang im Oktober 2017, können wir unsere langjährige Erfahrung im Bereich Laser-Kommunikation und die Errungenschaften vom Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt in den Markt für Kleinsatelliten einbringen. Damit positionieren wir uns als wichtiger Lieferant für Unternehmen in diesem spannenden Wachstumsmarkt."


Über Mynaric AG
Mynaric ist ein Hersteller von Laserkommunikations-Technologien zum Aufbau von dynamischen Kommunikationsnetzwerken in der Luft und im Weltall. Zu den Produkten für die kabellose Datenübertragung gehören Bodenstationen und Laserterminals, die es ermöglichen, sehr umfangreiche Datenmengen mit einer hohen Geschwindigkeit über lange Strecken zwischen Flugzeugen, autonomen Drohnen, Höhenplattformen, Satelliten und dem Boden kabellos zu übertragen.

Weltweit schreitet der Bedarf nach schneller und allgegenwärtiger Netzwerkanbindung voran. Datennetzwerke wie das Internet basieren heutzutage größtenteils auf Infrastruktur am Boden, die sich aus rechtlichen, wirtschaftlichen und logistischen Gründen nicht beliebig erweitern lässt. Die Zukunft verlangt nach einer Erweiterung der existierenden Netzwerkinfrastruktur am Boden um die Luft und das Weltall. Mit ihren Produkten für die kabellose Laserkommunikation ist Mynaric ein Pionier in diesem Wachstumsmarkt.

Für weitere Informationen besuchen Sie: www.mynaric.com


Wichtiger Hinweis
Zukunftsgerichtete Aussagen lassen sich anhand von Begriffen wie beispielsweise "erwarten", "glauben", "vorhersehen", "schätzen", "beabsichtigen", "werden", "könnten", "können" oder "können unter Umständen" bzw. der verneinenden Verwendung dieser Begriffe oder ähnlicher Ausdrücke erkennen. Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass es sich bei diesen Aussagen lediglich um Vorhersagen handelt und dass sich die tatsächlichen Ereignisse oder Ergebnisse wesentlich davon unterscheiden können. Wir beabsichtigen nicht, diese Aussagen zu aktualisieren, um Ereignissen oder Umständen, die nach dem Datum dieses Prospekts eintreten, oder dem Eintritt unvorhergesehener Ereignisse Rechnung zu tragen. Zahlreiche Faktoren, unter anderem die allgemeinen wirtschaftlichen Bedingungen, unser Wettbewerbsumfeld, die unserer Branche eigenen Risiken sowie viele sonstige Risiken insbesondere im Zusammenhang mit der Gesellschaft und ihrem Geschäftsbetrieb, können dazu führen, dass sich die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den in unseren Prognosen oder zukunftsgerichteten Aussagen enthaltenen unterscheiden.


Kontakt
Jan Hutterer
Kirchhoff Consult AG
mynaric@kirchhoff.de
+49 40 609 186 65
www.kirchhoff.de
 
Mynaric AG
Friedrichshafener Str. 3
82205 Gilching
Deutschland
www.mynaric.com



22.01.2018 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


Sprache: Deutsch
Unternehmen: Mynaric AG
Friedrichshafener Str. 3
82205 Gilching
Deutschland
E-Mail: mynaric@kirchhoff.de
Internet: www.mynaric.com
ISIN: DE000A0JCY11
WKN: A0JCY1
Börsen: Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt (Scale), Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange


 
Ende der Mitteilung DGAP News-Service


show this