Mynaric für DARPA-Programm zur Entwicklung zukünftiger optischer Kommunikationsterminals ausgewählt

·Lesedauer: 4 Min.

DGAP-News: Mynaric AG / Schlagwort(e): Auftragseingänge/Studie
20.12.2021 / 18:04
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Ziel des Programms ist die Entwicklung eines konstellationsunabhängigen optischen Kommunikationsterminals, das kommerzielle und staatliche Satellitenkonstellationen miteinander verbindet

LOS ANGELES, 20. Dezember 2021 - Mynaric wurde ausgewählt, im Rahmen der Phase 0 des Space Based Adaptive Communications Node-Programms (Space-BACN) der Defense Advanced Research Projects Agency (DARPA) an der Architektur eines optischen Kommunikationsterminals der nächsten Generation zu arbeiten. Das Space-BACN-Programm der DARPA sieht ein optisches Kommunikationsterminal vor, das so umkonfiguriert werden kann, dass es mit den meisten der heutigen Standards für optische Inter-Satellitenverbindungen funktioniert und eine nahtlose Kommunikation zwischen staatlichen und privaten Satelliten ermöglicht. Die Auswahl für die Phase 0 des Programms ist ein weiterer Erfolg für Mynaric auf dem US-Regierungsmarkt, der eine treibende Kraft für den Einsatz weltraumgestützter Laserkommunikationsfunktionen darstellt.

"Das Ziel der DARPA, optische Kommunikationsterminals so weiterzuentwickeln, dass sie konstellationsunabhängig operieren können, stimmt genau mit unserer Strategie überein, skalierbare Laserkommunikationslösungen zu entwickeln, die den Grundstein für künftige Netzwerke in der Luft- und Raumfahrt bilden, die alle und alles miteinander verbinden", sagte Tina Ghataore, CCO von Mynaric. "Die Zukunft der Kommunikationsarchitekturen im Weltraum liegt in hochgradig verzweigten und lasergestützten Netzwerken, die verschiedene Anwendungsfälle kommerzieller und staatlicher Kunden bedienen. Da wir diese Zukunft schon früh in unsere DNA übernommen haben, sind wir stolz darauf, dass wir bereits bedeutende Fortschritte bei der Entwicklung industrialisierter Produkte für diese Märkte gemacht haben und fühlen uns geehrt, dass wir diese Bemühungen nun für das Space-BACN-Programm beschleunigen können."

Mit dem neuen Space-BACN-Programm folgt die DARPA ihrem Auftrag, entscheidende Investitionen in bahnbrechende Technologien für die nationale Sicherheit zu tätigen. Ziel des Programms ist es, die Industrie bei der Entwicklung rekonfigurierbarer optischer Multiprotokoll-Kommunikationsterminals zu unterstützen, die sich durch geringe Größe, Gewicht, Leistung und Kosten (SWaP-C) auszeichnen und in der Lage sind, heterogene Konstellationen mit Plattformen im niedrigen Erdorbit (LEO) zu verbinden. Auf die bereits vergebene 15-wöchige Phase 0 zur Entwicklung des Architekturentwurfs folgt eine noch zu vergebende 14-monatige Phase 1 mit dem Ziel, ein Labormodell des optischen Kommunikationsterminals zu entwickeln, und eine 20-monatige Phase 2 mit dem Ziel, eine Prototypversion des künftigen Produkts zu bauen.

"Wir fühlen uns geehrt, für das Space-BACN-Programm ausgewählt worden zu sein, welches nicht mehr von 'was wäre wenn' spricht, sondern skalierbare und erschwingliche Lösungen schafft, um die Lücke zwischen kommenden kommerziellen und staatlichen Kommunikationsarchitekturen zu schließen", sagte Tim Deaver, VP Strategic Solutions von Mynaric. "Wir danken der DARPA dafür, dass sie die Bedeutung der Entwicklung optischer Endgeräte erkannt hat, die sich an die Laserkommunikationsfähigkeiten verschiedener Satellitenkonstellationen anpassen können, und wir freuen uns darauf, zum Erfolg des Programms beizutragen."

Mynaric leitet die Branche mit seinen jüngsten Produktentwicklungen, die viele der von der DARPA geforderten Eigenschaften bereits berücksichtigen, einschließlich Verbesserungen bei Geschwindigkeit und Produktion. Fortschritte bei der Reduzierung von Größe, Gewicht, Leistung und Kosten durch seine standardisierten Produkte sind die Haupttreiber der Produktentwicklung und der technischen Roadmap von Mynaric. Das optische Kommunikationsterminal CONDOR Mk3 bietet konfigurierbare Datenraten zwischen 100 Mbit/s und 100 Gbit/s, die je nach Mission höhere Geschwindigkeiten ermöglichen, und gewährleistet Kompatibilität mit dem Interoperabilitätsstandard der Space Development Agency.

Über Mynaric

Mynaric (Nasdaq: MYNA; Frankfurter Börse: M0Y) ist führend in der industriellen Revolution der Laserkommunikation durch die Herstellung von optischen Kommunikationsterminals für Luft-, Raumfahrt- und mobile Anwendungen. Laserkommunikationsnetzwerke bieten Konnektivität vom Himmel aus und ermöglichen ultrahohe Datenraten und eine sichere Datenübertragung über große Entfernungen zwischen sich bewegenden Objekten für drahtlose terrestrische, mobile, luft- und raumgestützte Anwendungen. Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in München und weitere Standorte in Los Angeles, Kalifornien, und Washington, D.C. Weitere Informationen finden Sie unter mynaric.com.

 

Distribution Statement "A" (zur Veröffentlichung freigegeben, Verteilung unbegrenzt).


20.12.2021 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:

Deutsch

Unternehmen:

Mynaric AG

Dornierstr. 19

82205 Gilching

Deutschland

Telefon:

+49 8105 7999 0

E-Mail:

comms@mynaric.com

Internet:

www.mynaric.com

ISIN:

DE000A0JCY11

WKN:

A0JCY1

Indizes:

Scale 30

Börsen:

Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt (Scale), Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

EQS News ID:

1260281


 

Ende der Mitteilung

DGAP News-Service

show this
show this
Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.