MvG gelingt erster Schritt zur WM-Revanche

Michael Van Gerwen steht im Viertelfinale des dritten Qualifikationsturniers für die UK Open

Der Weltranglistenerste Michael van Gerwen hat seine Mission WM-Revanche erfolgreich gestartet.

Zum Auftakt des Unibet Masters setzte sich MvG mit 10:6 gegen den Belgier Kim Huybrechts durch. Dabei legte der Niederländer einen furiosen Start hin und führte schnell mit 9:1. Doch Huybrechts ließ sich nicht entmutigen und kam nochmal auf 9:6 heran - auch weil sich "Mighty Mike" mehrere Matchdarts durch die Lappen gehen ließ.

Im Viertelfinale am Sonntag trifft van Gerwen nun auf James Wade, der in seinem ersten Match Simon Whitlock ausschaltete. Zur Revanche mit Weltmeister Rob Cross, der MvG im Halbfinale der WM besiegt hatte, kann es aber erst im Finale in Milton Keynes kommen. (Der Spielplan des Masters im Überblick)

Whitlock schied gegen Wade nach einem hart umkämpften Match mit 8:10 aus. Dabei erwischte "The Wizard" den besseren Start und führte nach drei Breaks zwischenzeitlich mit 4:2. Für Aufsehen sorgte der Australier im 16. Leg, als ihm acht perfekte Darts gelangen. Hätte er am Ende auch die Doppel-12 getroffen, wäre es der erste Neundarter in diesem Jahr gewesen.

Whitlock hatte aber vor allem beim Checkout Probleme und musste sich am Ende Wade knapp geschlagen geben.

Price und Anderson trotz Problemen weiter

Ebenfalls in der Runde der letzten Acht steht Gerwyn Price. "The Iceman" leistete sich einige Fehler, bezwang aber am Ende den ebenfalls mit Problemen kämpfenden Daryl Gurney mit 10:7.

Price warf insgesamt acht 180er und kam auf einen Average von 98,96 Punkten. Im Viertelfinale trifft er nun auf Gary Anderson, der den Niederländer Benito van de Pas klar mit 10:4 bezwang.

Allerdings wirkte der Schotte während des ganzen Matches gehemmt und erreichte nicht seine Top-Form. Am Ende kam er auch nur auf einen eher schwachen Average von 90,55 Punkten. Da van de Pas aber ebenfalls schwächelte, reichte es für Anderson zum Sieg.

Erstmals fehlt Phil Taylor bei dem Major-Event. Der Rekordweltmeister hat nach der Finalniederlage gegen Rob Cross im Alexandra Palace seine außergewöhnliche Karriere beendet.

Für das Masters sind die Top 16 der Order of Merit qualifiziert. In den ersten drei Runden wird nach dem Modus Best of 19 Legs gespielt, man braucht also zehn Legs zum Sieg, im Finale geht es dann bis elf.

Die Ergebnisse des zweiten Tages im Überblick:

Simon Whitlock (Australien) - James Wade (England) 8:10

Daryl Gurney (Nordirland) - Gerwyn Price (Wales) 7:10

Gary Anderson (Schottland) - Benito van de Pas (Niederlande) 10:4

Michael van Gerwen (Niederlande) - Kim Huybrechts (Belgien) 10:6