Zwillingsmutter zeigt stolz ihre Schwangerschaftsstreifen

Während einer Schwangerschaft verändert sich der Körper: Ein paar Kilo mehr, Schwangerschaftsstreifen und andere vermeintliche Schönheitsmakel gehören dazu. Diese Mutter setzt nun ein stolzes Zeichen auf Instagram.

So sah der Bauch während der Schwangerschaft aus. (Bild-Copyright: marson.twins/Instagram)

Ein perfekter, flacher Bauch schon kurz nach der Geburt – eine Wunschvorstellung vieler frischgebackener Mütter, der durch After-Baby-Body-Posts von Promis noch verstärkt wird. Die Realität sieht allerdings meist anders aus.

Das zeigt auch eine Mutter aus Wales auf Instagram: Sie teilte ein Foto, auf dem deutlich zu sehen ist, wie ihr Körper nach der Zwillingsschwangerschaft aussieht – damit will sie anderen Müttern Mut machen.


“Okay, das ist ein recht persönlicher Post, aber die Geburt liegt nun vier Monate zurück und ich fange an, die Veränderungen an meinem Körper positiv zu betrachten.”

Vier Monate nach der Geburt fange sie an, ihren Körper mit all den Veränderungen, die Schwangerschaft und Geburt mit sich brachten, zu akzeptieren, wie die junge Mutter schreibt. Mit ihrem “ziemlich persönlichen Post” spricht sie anderen Frauen Mut zu und gibt zu bedenken: “Unsere Körper machen so viel durch, viele Veränderungen […] Ich bin so stolz auf mich, dass ich so wunderschöne Kinder ausgetragen, ihnen Nahrung, Wärme und am wichtigsten, Liebe gegeben habe, von der ich nie geglaubt hätte, dass sie in mir steckt.”

Die stolze Mutter von Zwillingen fordert zum Umdenken auf und erklärt: “Eine Narbe, die ich den Rest meines Lebens haben werde, ist ein kleines Opfer für ein Leben voller wunderschöner Erinnerungen mit meiner Familie. Dehnungsstreifen definieren nicht, wer ihr seid. Eure Narben definieren nicht, wer ihr seid. Euer Bauchspeck definiert nicht, wer ihr seid. Ihr seid unglaublich. Ihr seid Mütter und strahlend wie das Licht in den Augen eurer Babys.”

Abschließend gibt sie noch diese motivierende Botschaft mit auf den Weg: “Ich wollte das hier teilen, um zu zeigen, wie unsere Körper in der Realität aussehen und dass es okay ist, nicht perfekt zu sein. Denn in den Augen eurer Kinder seid ihr genau das.” Mit ihren Zwillingen genießt sie jeden Moment.


Diese ehrlichen und emotionalen Worte finden auf Instagram viel Zuspruch. In einer Reaktion auf den Post schreibt eine Userin beispielsweise: “OMG, danke! Bei mir liegt die Geburt sechs Monate zurück und ich habe auch Zwillinge. Mein Bauch sieht genauso aus wie deiner – mit roten Streifen – und ich weine immer, weil ich mich nicht mehr schön finde. Aber dein Post hat mich daran erinnert, was für einen unglaublichen Job mein Körper gemacht hat.”

Die Leute posten Profil-Selfies, um ein Körperteil zu feiern, das sie seit Langem hassen