Die starke Reaktion einer Mutter, die für ein sexy Fotoshooting kritisiert wurde

Kelly Oxford wurde dafür kritisiert, dass sie als Mutter sexy Fotos veröffentlicht. (Bild: Instagram/kellyoxford)

Wie soll eine Mutter aussehen? Das ist die Frage, die sich Kelly Oxford, Autorin und Drehbuchautorin (die zufällig auch eine ganze Reihe von Promi-Freunden hat) stellt, nachdem sie wegen eines sexy Fotos auf Instagram angegriffen wurde.

„Ich hatte lange kein professionelles Fotohooting mehr gemacht”, schrieb die 40-jährige dreifache Mutter zu einem Foto von sich selbst in einem Badeanzug und einer offenen Jeans. „Aber heute sagte mir @ercandedeoglu: ‚Sei ein Mann‘ und dann fingen meine Marihuana-Snacks an zu wirken.“ Auch wenn Oxford versuchte, den Moment zu genießen, fügte sie später einen Nachtrag hinzu, um auf die gehässigen Kommentare einzugehen.


Ich hatte lange kein professionelles Fotohooting, aber heute sagte mir @ercandedeoglu: „Sei ein Mann“ und dann fingen meine Marihuana-Snacks an zu wirken. Nachtrag: Es nervt mich so sehr, wenn Leute sagen: „Du siehst gar nicht aus wie eine Mutter.“ Wie soll eine Mutter denn aussehen? Das hier ist eine Mutter.

„Es nervt mich so sehr, wenn Leute sagen: ,Du siehst gar nicht aus wie eine Mutter.’ Wie soll eine Mutter denn aussehen? Das hier ist eine Mutter“, schrieb Oxford in ihrem Nachtrag. Und andere Mütter stimmten ihr zu.

„Ganz offensichtlich soll man als Mutter nicht attraktiv, cool oder interessant sein”, kommentierte eine. „Das ist den Vätern vorbehalten“. Und eine andere beschrieb sarkastisch ihre mütterlichen Pflichten: „Man sieht halt zufällig umwerfend und sexy aus, während man sich über den Zustand der Welt, seine Work/Life-Balance und die existenzielle Krise Gedanken macht, die man hat, wenn man winzige Menschen aufzieht, während man das Gefühl hat, das man selber noch wächst… und was man als gesundes Mittagessen eingepackt hat“ – und dazu noch „#momlife“.

Es war nicht das erste Mal, dass Oxford negative Kommentare für Fotos erhielt, die sie postete. Nur einige Tage zuvor teilte sie Bilder von sich selbst in zwei verschiedenen Bikinis am Strand und nannte ihre Kinder als Fotografen.


In meinem natürlichen Zustand von meinen Kindern erwischt, Grey Goose vor dem Mittagessen.


Das ist auf vielfache Weise blöd, aber als ich diesen Bikini bekam, probierte ich ihn an und war traurig wegen meiner Körperprobleme. Ich gab ihn meiner 16-Jährigen. Heute stahl ich ihn zurück und sie erklärte mir, wie ich die Thot-Pose einnehme und ich veränderte nichts, was ich hasste.

Glücklicherweise hat Oxford auch jede Menge Befürworter, um auch weiterhin die Realität ihres Lebens als frisch gebackene alleinerziehende Mutter ihrer Kinder zu teilen. Nachdem sie vor einem Jahr nach fast 18 Jahren Ehe ihre Scheidung verkündete, war sich Oxford nicht zu schade, die Höhen und Tiefen zu teilen, die so ein einsames Leben mit sich bringt.

Unmittelbar nachdem sie ihre Bilder vom Fotoshooting gepostet hatte, veröffentlichte Oxford auf Instagram einen Post für ihre Follower über die Komplikationen ihres ersten Solo-Urlaubs mit drei Kindern.


Oh hey, ich nochmal. Dies ist mein erster Urlaub mit den Kindern ohne Vater und es gab Wellen völliger Depression und Wellen voll Dankbarkeit. Aktuell fühle ich mich nicht gut. Ich teile das, weil ich weiß, dass viele von euch alleinerziehende Eltern sind und das verstehen und ebenfalls nicht alleine sein wollen. Egal, ich bin gerade aufgewacht, bin an den Strand gegangen und hatte einen Kaffee (Alleinsein ist, wenig überraschend, ziemlich schwer, nachdem man 17 Jahre lang einen Partner hatte) und wollte eine Zigarette, nach fast vier Monaten ohne, aber ich habe keine geraucht.

Kerry Justich