Mutmaßlicher Autodieb fährt gegen Außenspiegel von Berliner Polizeiauto

·Lesedauer: 1 Min.
Ein Verkehrsunfall mit einem Polizeifahrzeug führte in Lichtenberg zur Festnahme eines mutmaßlichen Autodiebes. (Symbolbild: Getty)
Ein Verkehrsunfall mit einem Polizeifahrzeug führte in Lichtenberg zur Festnahme eines mutmaßlichen Autodiebes. (Symbolbild: Getty)

In Berlin hat sich ein mutmaßlicher Autodieb durch einen Zusammenstoß mit einem Mannschaftswagen der Polizei quasi selbst überführt. Wie die Beamten in der Hauptstadt am Sonntag erklärten, beschädigte der 38-Jährige mit seinem Kleintransporter am Samstagabend einen Außenspiegel des Gruppenfahrzeugs einer Einsatzhundertschaft, das wegen eines Einsatzes am Straßenrand hielt. Die Beamten stellten den Fahrer an der nächsten roten Ampel und bemerkten zunächst Alkoholgeruch.

Zu nett für den Dienst: Chinesische Polizei versteigert Hunde

 Ein Schnelltest ergab 1,6 Promille, zudem konnte der Mann keinen gültigen Führerschein vorweisen. Bei einer näheren Überprüfung stelle sich außerdem heraus, dass der Transporter in der Nacht zuvor in Berlin gestohlen und danach mit neuen Nummernschildern ausgestattet worden war. Gegen den Fahrer wird jetzt ermittelt.

Video: Gestohlener Picasso nach 9 Jahren aufgetaucht

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.