Mutares-Tochter Terranor Group mit beschleunigtem Value-Creation-Lifecycle - Starkes Jahr 2022 erwartet

·Lesedauer: 4 Min.

DGAP-News: Mutares SE & Co. KGaA / Schlagwort(e): Sonstiges/Unternehmensrestrukturierung
08.10.2021 / 12:00
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Mutares-Tochter Terranor Group mit beschleunigtem Value-Creation-Lifecycle - Starkes Jahr 2022 erwartet

München, 8. Oktober 2021 - Die Mutares SE & Co. KGaA (ISIN: DE000A2NB650) blickt auf eine erfolgreiche erste Optimierungswelle bei der am 04.11.2020 erworbenen Terranor Group (ursprünglich: Nordic Road Services AB, Nordic Road Services Oy). Als Anbieter von Straßeninstandhaltung und Straßenmanagement erwirtschaften die Gesellschaften der Terranor Group 2020 mit rund 400 Mitarbeitern einen Umsatz von rund EUR 140 Mio.

Mit Hilfe des Mutares Consulting Teams in enger Zusammenarbeit mit dem Management und motivierten Mitarbeitern der Terranor Group konnte innerhalb von 100 Tagen nach Erwerb ein umfassendes Transformationsprogramm aufgesetzt und die erste Optimierungswelle erfolgreich abgeschlossen werden. Kernerfolgsbereiche sind im Besonderen ein verbessertes Ausschreibungsmanagement, umfassende Profitabilitätsverbesserungen von laufenden Beauftragungen, die verbesserte Profitabilität von Neuaufträgen und Overhead-Optimierung. Die Erfolge der Terranor AB und Terranor Oy haben es ermöglicht, eine Add-On-Akquisition - die Terranor A/S in Dänemark - bereits sieben Monate nach Start der Plattform erfolgreich abzuschließen.

Seit Oktober 2021 operiert die Terranor Group unabhängig in einer modernen Cloud-basierten IT-Architektur. Mit dieser effizienten Lösung konnte die Gruppe die IT-Kosten spürbar reduzieren und ein deutlich besseres Kostenlevel erreichen. Damit ist die Gruppe nach Auffassung von Mutares auf stabiles und nachhaltiges Wachstum eingestellt und begegnet der global zunehmenden Komplexität mit modernsten Strukturen.

Entgegen den zunehmenden Unsicherheiten durch COVID-19 konnte die Terranor Group die wirtschaftlichen Disruptionen ohne negative Effekte überstehen. Aufgrund staatlicher Förderprogramme und eines höheren Engagements in den lokalen Märkten hat sich der Umsatz sogar über den Erwartungen entwickelt. Positiv wirken sich hierbei die kontinuierlichen Innovationen in Qualität und Leistung auf die Angebotsvergabe aufgrund der steigenden Anforderungen der staatlichen und kommunalen Kunden fernab bloßer Preisvorteile aus. Die Bemühung, die bereits hohe Wettbewerbsfähigkeit noch weiter zu steigern, wird durch das kürzlich erworbene ESG Compliance Rating "advanced" untermauert.

Unternehmensprofil der Mutares SE & Co. KGaA
Die Mutares SE & Co. KGaA, München (www.mutares.de), erwirbt als börsennotierte Private-Equity-Holding mit Büros in München (HQ), Frankfurt, London, Madrid, Mailand, Paris, Stockholm und Wien kleine- bis mittelständische Unternehmen und Konzernteile in Umbruchsituationen mit Sitz in Europa, die ein deutliches operatives Verbesserungspotenzial aufweisen und nach einer Stabilisierung und Neupositionierung wieder veräußert werden. Mutares unterstützt und entwickelt dabei die Portfoliounternehmen aktiv mit eigenen Investment- und Expertenteams sowie durch strategische Add-on-Akquisitionen. Ziel ist es, mit Fokus auf nachhaltigem Wachstum der Portfoliounternehmen eine signifikante Wertsteigerung mit einer Rendite von 7 bis 10 Mal ROIC (Return on Invested Capital) auf die Gesamtinvestitionen zu erreichen. Im Geschäftsjahr 2020 erzielte Mutares mit über 12.000 Mitarbeitern weltweit im Konzern einen konsolidierten Jahresumsatz von rund EUR 1,6 Mrd. Für das Geschäftsjahr 2021 wird bereits ein Konzernumsatz von mind. EUR 2,4 Mrd. erwartet. Davon ausgehend soll der Konzernumsatz bis 2023 auf mind. EUR 5 Mrd. ausgebaut werden. Mit dem Portfoliowachstum steigen auch die Consultingerlöse, die gemeinsam mit Portfoliodividenden und Exiterlösen der Mutares Holding zufließen. Auf dieser Ebene liegt die mittel- bis langfristige Zielvorgabe für den dividendenrelevanten Nettogewinn bei 1,8 % bis 2,2 % des Konzernumsatzes. Mutares setzt stark auf eine nachhaltige Dividendenpolitik, die aus einer Basisdividende und einer exit-abhängigen Performance-Dividende besteht. Die Aktien der Mutares SE & Co. KGaA werden an der Frankfurter Wertpapierbörse unter dem Kürzel "MUX" (ISIN: DE000A2NB650) gehandelt.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Mutares SE & Co. KGaA
Investor Relations
Telefon +49 89 9292 7760
E-Mail: ir@mutares.de
www.mutares.de

Ansprechpartner Presse
CROSS ALLIANCE communication GmbH
Susan Hoffmeister
Telefon +49 89 125 09 0333
E-Mail: sh@crossalliance.de
www.crossalliance.de

Kontakt für Presseanfragen in Frankreich
CLAI
Gaëtan Commault - gaetan.commault@clai2.com / +33 06 99 37 65 64
Dorian Masquelier - dorian.masquelier@clai2.com / +33 07 77 26 24 57


08.10.2021 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:

Deutsch

Unternehmen:

Mutares SE & Co. KGaA

Arnulfstr.19

80335 München

Deutschland

Telefon:

+49 (0)89-9292 776-0

Fax:

+49 (0)89-9292 776-22

E-Mail:

ir@mutares.de

Internet:

www.mutares.de

ISIN:

DE000A2NB650

WKN:

A2NB65

Indizes:

Scale 30

Börsen:

Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt (Scale), Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

EQS News ID:

1239465


 

Ende der Mitteilung

DGAP News-Service

show this
show this
Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.