Muslimische Visagistin nutzt Hijab für coole Disney-Looks

Hannah Sommer
Freie Autorin für Yahoo Style
Im Disney-Fieber: Mithilfe von Make-up verwandelte sich Visagistin Saraswati in die Meerjungfrau Arielle, Meereshexe Ursula und ihr Alter Ego Vanessa (Bild: Instagram/@queenofluna)

Eine malaysische Make-up-Künstlerin bricht mit Stereotypen: Sie zeigt, dass sich auch Kopftücher ganz hervorragend in zauberhafte Comic-Looks einbinden lassen.

Über 400.000 Instagram-Follower hat die Visagistin Saraswati alias „Queen of Luna“ mit ihren einzigartigen Make-up-Looks schon gewinnen können. Die Malaysierin verwandelt sich mithilfe von Schminke in Disney-Prinzessinnen, Comic-Bösewichte und Superhelden. Immer mit dabei: ihr Hijab.


Das sind ein paar der Looks von Disney-Prinzessinnen, die ich bisher umgesetzt habe. Was ist eure Lieblings-Disney-Prinzessin?

Saraswati ist Muslimin und bindet ihr Kopftuch in jeden ihrer Looks mit ein. Dazu passt sie die Farbe und das Styling ihres Hijabs immer dem Charakter an, den sie gerade verkörpern will: Für ihre Darstellung von Arielle trug sie ein langes, wallendes, rotes Kopftuch, für Cinderella steckte sie ein sandfarbenes Tuch duttartig hoch und verzierte es mit einem blauen Glitzerband, als Sailor Moon knotete sie den Hijab zu zwei Zöpfen.


Inspiriert von Betty Boop. Ich habe meine eigenen Augenbrauen abgeklebt, um sie unsichtbar zu machen. Ich habe außerdem mein Kinn dunkel geschminkt, um es mit dem oberen Teil verschmelzen zu lassen und alles insgesamt kürzer wirken zu lassen. lol.

Die Mutter von zwei Söhnen brachte sich ihre Make-up-Skills selbst bei und begann 2008 damit, sich in Zeichentrickfiguren zu verwandeln. „Ich habe mit Charakter-Make-up begonnen, nachdem ich ‘The Dark Knight’ gesehen habe“, erklärt sie gegenüber dem Lifestyle-Magazin „ELLE Malaysia“. „Das hat mich sehr angeregt, mich wie der Joker zu schminken. Meine Leidenschaft für Make-Up ist von da an gewachsen.“


Prinzessin Fiona in ihrer malaysischen Kleidung. Ich habe mich in diesen Charakter verliebt als Shrek vor 17 Jahren rauskam (fühlt sich alt an), weil sie nicht wie andere typisch klassische Prinzessinnen ist.

Mittlerweile hat Saraswati, die ein selbsterklärter Comic Geek, Disney- und Fantasy-Fan ist, mehrere hundert Make-Up-Transformationen auf ihrem Instagram-Kanal dokumentiert. Mit dabei sind Prinzessin Fiona aus „Shrek“, die Horrorpuppe Annabelle, Wonder Woman und Betty Boop.


Auf Nachfrage von @otamblurr! Es scheint so, als würde der sehr populäre Charakter Sailor Moon mit einer neuen Show oder einem Film überraschen. Viele Leute haben mich unter meinen vergangenen Posts bereits nach diesem Look gefragt. lol

„Für einen Look brauche ich gewöhnlich zwei bis zweieinhalb Stunden, abhängig von der Komplexität des Make-ups oder der Gesichtsbemalung und dem Hijab-Styling“, so
die Künstlerin gegenüber „ELLE Malaysia“. „Laut Freunden und Followern sind meine Make-up-Fähigkeiten mit jedem Look weitergewachsen.“


Das sind die Looks der Comic-Charaktere, die ich zwischen 2014-2017 portraitiert habe. Im kommenden Jahr will ich mich neuen Looks widmen. Sagt mir, in welchen eurer Lieblingscharaktere ich mich verwandeln soll.

Doch der Visagistin geh es nicht nur darum, möglichst spektakuläre Looks zu kreieren, sie will mit ihren Arbeiten auch Aufklärungsarbeit leisten: „Manche meiner Fans waren überrascht, dass ich Muslima bin und Hijab trage, aber gleichzeitig ihre liebsten fiktionalen Charaktere darstelle. Für sie breche ich mit dem Stereotyp, dass muslimische Frauen unterdrückt werden“, berichtet Saraswati im Gespräch mit „Zahara“. „Ich finde, es ist großartig, dass ich damit Leute aufklären kann. Wir wissen alle, dass manche Menschen skurrile Gedanken haben, wenn sie einen Hijab sehen.“