WM 2018: Oberschenkelverletzung bei Russland-Hoffnungsträger Alan Dzagoev

Russland muss auch im letzten Gruppenspiel gegen Uruguay auf seinen Star Alan Dzagoev verzichten, der noch an einer Oberschenkelverletzung laboriert.

Alan Dzagoev, einer von Russlands Hoffnungsträgern bei der Heim-WM 2018, hat sich beim 5:0-Sieg im Eröffnungsspiel gegen Saudi-Arabien am Donnerstag eine Muskelverletzung im Oberschenkel zugezogen. Das bestätigte der russische Verband nach eingehenden Untersuchungen am Freitag.

"Der Zeitplan für seine Regeneration wird in den kommenden Tagen stehen", hieß es in einem Statement. Damit bleibt offen, wie lange Dzagoev dem WM-Gastgeber im weiteren Turnierverlauf fehlen wird. Der 27-jährige Mittelfeldspieler griff sich nach einem Sprint an den hinteren Oberschenkel und musste früh ausgewechselt werden. In der 24. Minute kam Denis Cheryshev für den Mann von ZSKA Moskau aufs Feld

Die Sbornaja war gegen Saudi-Arabien bereits nach zwölf Minuten durch das erste Tor der WM von Yuri Gazinskiy in Führung gegangen. Der für Dzagoev eingewechselte Cheryshev schraubte das Ergebnis kurz vor der Pause auf den Halbzeitstand von 2:0, am Ende siegte Russland sogar mit 5:0.

In den beiden weiteren Partien der Gruppe A bekommt es der Gastgeber mit Uruguay und Ägypten zu tun.

Mehr zur Gruppe A der Weltmeisterschaft 2018: