Muskelriss gegen Olympique Marseille: RB Leipzig länger ohne Konrad Laimer

Leipzig muss den nächsten Ausfall eines Außenverteidigers verkraften. Laimer verletzte sich gegen Marseille am Oberschenkel.

Bundesligist RB Leipzig muss länger auf Rechtsverteidiger Konrad Laimer verzichten. Wie die Sachsen mitteilten, zog sich der Österreicher am Donnerstag beim 1:0-Sieg im Hinspiel des Europa-League-Viertelfinales gegen Olympique Marseille einen Muskelriss im hinteren linken Oberschenkel zu. Laimer werde laut Vereinsangaben vier bis sechs Wochen ausfallen.

Schon direkt nach der Partie hatte RB-Trainer Ralph Hasenhüttl Schlimmeres vermutet. "Sieht nach Muskelbündelriss aus. Ist schon etwas Gravierenderes. Längere Pause", hatte seine Einschätzung gelautet. Laimer war in der 74. Minute der Partie humpelnd ausgewechselt worden, nachdem er sich bei einem Ausfallschritt am Oberschenkel verletzt hatte.

Wer den 20-jährigen Laimer nun auf rechts ersetzt, ist noch unklar. Zum einen könnte Lukas Klostermann von der linken Seite auf seine angestammte Position zurückkehren und der Brasilianer Bernardo Klostermanns Rolle einnehmen. Zum anderen könnte Reservemann Benno Schmitz im Bundesligaspiel gegen Bayer Leverkusen am Montag (20.30 Uhr im LIVE-TICKER ) eine Chance erhalten. Für das Rückspiel in Marseille am Donnerstag (21.05 Uhr im LIVE-TICKER ) ist diese Variante jedoch unwahrscheinlich.