Musiker Willi Resetarits mit 73 Jahren tödlich verunglückt

·Lesedauer: 1 Min.
Wilhelm Thomas
Wilhelm Thomas

Der österreichische Musiker und Menschenrechtsaktivist Willi Resetarits ist tot. Er verstarb einem "Krone"-Bericht zufolge am Sonntag in Wien im Alter von 73 Jahren an den Folgen eines nicht näher beschriebenen Unfalls. Dies habe die Familie des Stars, der auch als seine Kunstfigur "Ostbahn-Kurti" bekannt war, dem Blatt bestätigt. Resetarits war bekannt dafür, berühmte internationale Lieder in österreichischer Mundart neu zu interpretieren.

Auf Twitter ehrt Österreichs Bundeskanzler Karl Nehammer (49) Resetarits mit den Worten: "Der Tod von Willi Resetarits erschüttert mich wirklich. Er hat mich durch meine Jugend begleitet & ich habe viele Konzerte besucht. Mit seinen Liedern hat er Generationen begeistert. Sein Gespür für die Sorgen der Menschen, die er darin verarbeitet hat, wird unvergessen bleiben."

Sein Kampf für die gute Sache

Noch am vergangenen Samstag hatte Resetarits den Wiener Flüchtlingsball eröffnet. Abseits der Musik steckte er sein Herzblut in diverse Menschenrechtsorganisationen. Er gründete das Integrationshaus Wien und war Mitbegründer von Asyl in Not und SOS Mitmensch.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.