Multifunktional: Bushaltestelle reinigt die Luft und tötet Viren ab

·Lesedauer: 2 Min.

Ist dieses Wartehäuschen ein erster Schritt in Richtung saubere Luft in Großstädten?

Designer haben ein Wartehäuschen mit Smart-Funktionen entwickelt, das verschmutzte Stadtluft filtert, Allergene entfernt und Viren, Bakterien und Pilze innerhalb von Sekunden abtötet.

CAPS 2.0 wurde von Charis NG in Zusammenarbeit mit Sino Inno Lab und Arup entwickelt. Die innovativen Bushaltestellen reduzieren die lokale Luftverschmutzung um die Hälfte und entfernen 99,95 Prozent der Allergene, Viren, Bakterien und Pilzsporen aus der Luft.

Das patentierte CAPS 2.0-Design ist der weiterentwickelte zweite Prototyp einer Idee, die erstmals 2015 vorgestellt und bereits 2019 mit der Gold Medal und dem Industrial Design Prize bei der 47th International Exhibition of Inventions Geneva ausgezeichnet wurde. Im selben Jahr wurde die Erfindung auch mit der Gold Medal inklusive Juryempfehlung beim Silicon Valley International Invention Festival 2019 geehrt.

Vom 1. April bis zum 6. Juni 2021 war ein Modell der CAPS 2.0 Bushaltestelle in Originalgröße an der Central and Western District Promenade in Hongkong ausgestellt, damit die Öffentlichkeit sich ein Bild von dem innovativen Projekt machen und dessen Filterfähigkeit vor Ort erleben konnte.

CAPS 2.0 saugt die verschmutzte Luft aus der unmittelbaren Umgebung an, während sich unter dem Dach ein unsichtbarer Lichtvorhang bildet, der wie ein Schild wirkt. In dem so geschaffenen Raum werden Luftströme generiert, während die Luft gleichzeitig gereinigt wird.

Mit einer zweifachen Schutztechnik aus Luftreiniger und mehrfachem HEPA-Filter wird die Luft gesäubert und erfrischt. Schädliche Schwebepartikel und auch Coronaviren werden entfernt.

Daryl Ng, stellvertretender Vorsitzender der Sino Group, sagte: "Sino Group hat sich neuartigen Technologien verschrieben, die das Leben in urbanen Räumen gesünder machen. Das positive Feedback für unser preisgekröntes Konzept eines städtischen Luftreinigungssystems ermutigt uns sehr, und wir hoffen, dass es vielerorts zum Einsatz kommt und das Leben der Menschen deutlich verbessert. Das beginnt schon mit reinerer Luft beim Warten auf den täglichen Personennahverkehr."

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.