Spekulationen beendet: Mourinho bleibt United treu

Jose Mourinho bleibt noch länger Trainer der Red Devils

Jose Mourinho hat seinen Vertrag beim englischen Rekordmeister Manchester United vorzeitig verlängert. 

Der portugiesische Star-Trainer band sich einen Tag vor seinem 55. Geburtstag mit einer neuerlichen Unterschrift bis mindestens 2020 an den Verein, der Vertrag beinhaltet die Option auf ein weiteres Jahr. Dies teilte der Premier-League-Klub in einem Statement mit. Mourinhos bisheriger Vertrag war bis 2019 gültig gewesen. 

DAZN zeigt die Premier League LIVE. Jetzt kostenlosen Testmonat sichern!

"Ich bin wirklich geehrt und stolz, Trainer von Manchester United zu sein", erklärte Mourinho. Der noch 54-Jährige hatte die Red Devils im Mai 2016 übernommen. Bisher konnte er mit dem Topklub den englischen League Cup, den englischen Superpokal sowie die UEFA Europa League gewinnen. 


Mourinho beendet damit endgültig Spekulationen über einen möglichen Abschied aus Manchester. Noch im Januar hatten verschiedene Zeitungen geschrieben, dass er seinen Antrieb verloren habe und eine neue Herausforderung suche. Als wahrscheinlichstes mögliches Ziel galt der französische Topklub Paris Saint-Germain.

Mourinho: "Standards sehr hoch gelegt"

"Wir haben die Standards mit drei Titeln in einem Jahr sehr hoch gelegt, aber das sind die Standards, die ich mit meinen Teams anstreben will. Wir schaffen die Voraussetzungen für eine brilliante und erfolgreiche Zukunft für Manchester United", sagte Mourinho. 

Spekulationen bei Mourinhos Verpflichtung im Mai 2016 zufolge soll der Coach in Old Trafford umgerechnet rund 20 Millionen Euro jährlich verdienen und wäre schon damit der bestbezahlte Trainer der Welt. Mutmaßlich dürfte Mourinhos neuer Vertrag auch eine beachtliche Gehaltserhöhung enthalten.

In der laufenden Saison befindet sich ManUnited auf Rang zwei, hat jedoch 12 Punkte Rückstand auf Spitzenreiter Manchester City.