Mountain Alliance AG veröffentlicht Halbjahresbericht 2022 – Net Asset Value je Aktie bei € 6,97 – zwei erfolgreiche Exits

DGAP-News: Mountain Alliance AG / Schlagwort(e): Halbjahresbericht/Halbjahresergebnis
Mountain Alliance AG veröffentlicht Halbjahresbericht 2022 – Net Asset Value je Aktie bei € 6,97 – zwei erfolgreiche Exits
14.09.2022 / 09:00 CET/CEST
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Mountain Alliance AG veröffentlicht Halbjahresbericht 2022 – Net Asset Value je Aktie bei € 6,97 – zwei erfolgreiche Exits

  • Bereits zwei erfolgreiche Exits im Geschäftsjahr 2022

  • Konsolidierter Umsatz steigt im ersten Halbjahr 2022 auf € 5,68 Mio. gegenüber € 4,23 Mio. im Vorjahreshalbjahr

  • Portfoliowert bei € 49,9 Mio. nach € 52,5 Mio. zum 31. Dezember 2021

  • Net Asset Value (NAV) in Höhe von € 48,0 Mio. (31. Dezember 2021: € 50,5 Mio.)

  • NAV pro Aktie bei € 6,97 per 30. Juni 2022


München, 14. September 2022 – Die Mountain Alliance AG (MA, ISIN DE000A12UK08) veröffentlicht heute den Halbjahresbericht 2022 sowie den Net Asset Value zum 30. Juni 2022.

Das erste Halbjahr 2022 war vor allem durch das angespannte wirtschaftliche und geopolitische Umfeld geprägt. Dieses hat das Sentiment in der Beteiligungsbranche und den öffentlichen Kapitalmärkten belastet. Die wirtschaftliche Abkühlung und steigende Lebenshaltungskosten lasten auf der Verbraucherstimmung, was sich teilweise auch bei einzelnen, auf E-Commerce fokussierten Beteiligungen bemerkbar machte. Trotzdem konnte die Mountain Alliance AG den Umsatz im ersten Halbjahr 2022 im Jahresvergleich deutlich steigern und entgegen der zurückhaltenden Branchenstimmung zwei erfolgreiche Exits realisieren.

Konkret erwirtschaftete die Mountain Alliance AG im ersten Halbjahr 2022 einen konsolidierten Umsatz von € 5,68 Mio. gegenüber € 4,23 Mio. im Vorjahr. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) verbesserte sich von minus € 1,22 Mio. auf minus € 0,30 Mio. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) fiel mit minus € 0,58 Mio. nach minus € 1,49 Mio. im Vorjahr ebenfalls besser aus.

Die Belastung der Kapitalmärkte wirkte sich jedoch beim Finanzergebnis aus. Das lag im ersten Halbjahr 2022 insbesondere bedingt durch die rückläufige Kursentwicklung bei den börsennotierten Beteiligungen Bio-Gate, Exasol und Asknet Solutions bei minus € 1,75 Mio., nach € 7,42 Mio. in der Vorjahresperiode. Das Ergebnis vor Steuern (EBT) lag entsprechend bei minus € 2,32 Mio. nach € 5,92 Mio. im Vorjahreszeitraum. Unter dem Strich ergab sich für den Berichtszeitraum ein Konzernergebnis in Höhe von minus € 2,32 Mio. gegenüber € 4,96 Mio. in der ersten Jahreshälfte 2021. Das Ergebnis je Mountain-Alliance-Aktie im ersten Halbjahr 2022 lag entsprechend bei minus € 0,34 nach € 0,75 im Vorjahreszeitraum.

Das Portfolio der vier Segmente Technology, Digital Retail, Digital Business Services und Meta-Platforms & Media hatte zum 30. Juni 2022 einen Wert von € 49,9 Mio. nach € 52,5 Mio. zum Stichtag 31. Dezember 2021. Unter Berücksichtigung der Nettofinanzverbindlichkeiten in Höhe von € 1,9 Mio. (31. Dezember 2021: € 2,0 Mio.) belief sich der Net Asset Value (NAV) der Mountain Alliance AG auf € 48,0 Mio. nach € 50,5 Mio. zum Jahresende 2021. Basierend auf 6,886 Mio. ausstehenden Aktien ergibt sich per 30. Juni 2022 ein NAV je Aktie von € 6,97 gegenüber € 7,34 zum 31. Dezember 2021. In der rückläufigen NAV-Entwicklung spiegelt sich insbesondere die bereits angesprochene negative Kursentwicklung der Beteiligungen Bio-Gate, Exasol und Asknet Solutions wider.

Net Asset Value-Berechnung des MA-Konzerns zum 30. Juni 2022

NAV Segment

in € Mio.

Technology

29,7

Digital Retail

8,4

Digital Business Services

7,5

Meta-Platforms & Media

4,4

Portfoliowert

49,9

Nettofinanzverbindlichkeiten

1,9

Net Asset Value (NAV)

48,0

NAV pro Aktie (in EUR)

6,97


Ungeachtet des negativen Einflusses der börsennotierten Beteiligungen ist die grundsätzliche Entwicklung des Kernportfolios als solide zu bezeichnen. Darüber hinaus spiegeln die erfolgreichen Exits bei Tillhub und der restlichen Beteiligung an mybestbrands vor dem aktuellen Sentiment der Kapitalmärkte den Erfolg der Strategie der Mountain Alliance AG wider. Damit zeigt sich, dass die Mountain Alliance mit ihrer Portfoliostrategie sehr gut positioniert ist, um vom technologischen Wandel und vom Digitalisierungsbedarf in Wirtschaft und Gesellschaft zu profitieren.

Für das Gesamtjahr 2022 blickt der Vorstand optimistisch nach vorne und hält hier beim Konzernumsatz unverändert an einer Steigerung um 5 % bis 10 % fest. Beim Net Asset Value geht das Management von einer organischen Steigerung um 5 % für das Jahr 2022 aus (basierend auf dem erwarteten Wachstum der Portfoliofirmen, dem steigenden Investoreninteresse und wertsteigernden Zukäufen, vorbehaltlich der zukünftigen Wertentwicklung der börsennotierten Beteiligungen).

Die Prognose ist vor dem Hintergrund möglicher wirtschaftlicher Auswirkungen durch weitere COVID-19-Restriktionen sowie möglicher Verwerfungen auf dem Kapitalmarkt sowie der Weltwirtschaft als Konsequenz der Ukraine-Krise mit Unsicherheiten behaftet. Weitere Unwägbarkeiten ergeben sich darüber hinaus aus der zukünftigen Zinspolitik der EZB und deren Auswirkungen auf die Kapitalmärkte.

„Das erste Halbjahr 2022 war trotz der herausfordernden externen Rahmenbedingungen zufriedenstellend für unsere Portfoliounternehmen. Auch wenn wir uns der rückläufigen Entwicklung der Börsenkurse zum Berichtsstichtag nicht entziehen konnten, bieten aktuell sinkende Bewertungen bei ausgewählten Technologieunternehmen jedoch gute Einstiegsmöglichkeiten und lukrative Wertsteigerungspotenziale. Diese Chancen zum Ausbau unseres Technologieportfolios wollen wir auch verstärkt nutzen. Der technologische Wandel und der enorme Digitalisierungsbedarf stimmen uns zuversichtlich für die Entwicklung und die Zukunft unseres Unternehmens“, sagt Manfred Danner, Vorstand der Mountain Alliance AG.

Der Halbjahresbericht 2022 steht unter www.mountain-alliance.de zum Download bereit.

Über die Mountain Alliance AG:

Die Mountain Alliance AG (ISIN: DE000A12UK08) ist eine operative Beteiligungsgesellschaft, deren Aktien im Mittelstandssegment m:access der Börse München und im Basic Board der Frankfurter Wertpapierbörse notieren. Als schlanker, transparenter und intelligenter Investor widmet sich die Gesellschaft der Zukunftsbranche, in der sie über langjähriges Know-how und ein ausgezeichnetes Netzwerk verfügt: dem Digitalgeschäft. Aktuell hält die Mountain Alliance AG Unternehmensbeteiligungen in vier Segmenten: Technology, Digital Retail, Digital Business Services und Meta-Platforms & Media. Das Unternehmen ermöglicht so ihren Aktionären über die Börse den einfachen Zugang zu einem diversifizierten Portfolio von digitalen Assets.

Kontakt:
Mountain Alliance AG
Manfred Danner
Vorstand
Theresienstr. 40
80333 München
phone: +49 89 2314141 00
fax: +49 89 2314141 11
e-mail: danner@mountain-alliance.de
www.mountain-alliance.de

CROSS ALLIANCE communication GmbH
Susan Hoffmeister
Investor Relations
Bahnhofstr. 98
82166 Gräfelfing/München
phone: +49 89 1250903-30
e-mail: sh@crossalliance.de
www.crossalliance.de


14.09.2022 CET/CEST Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:

Deutsch

Unternehmen:

Mountain Alliance AG

Theresienstraße 40

80333 München

Deutschland

Telefon:

+49 89 231 41 41 00

Fax:

+49 89 231 41 41 11

E-Mail:

danner@mountain-alliance.de

Internet:

www.mountain-alliance.de

ISIN:

DE000A12UK08

WKN:

A12UK0

Börsen:

Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt (Basic Board), München (m:access), Stuttgart, Tradegate Exchange

EQS News ID:

1441855


 

Ende der Mitteilung

DGAP News-Service

show this
show this