Motorsport: Rallye-Weltmeister Ogier in Schweden ohne Siegchance

Weltmeister Sebastien Ogier (Frankreich) liegt bei der Rallye Schweden auch nach dem dritten Tag weiter abgeschlagen zurück und hat keine Siegchance mehr.

Weltmeister Sebastien Ogier (Frankreich) liegt bei der Rallye Schweden auch nach dem dritten Tag weiter abgeschlagen zurück und hat keine Siegchance mehr.

Der 34 Jahre alte Ford-Pilot hat nach seinem Erfolg zum Saisonstart in Monte Carlo beim zweiten WM-Lauf als Zehnter bereits 4:24 Minuten Rückstand auf den weiter führenden Vizeweltmeister Thierry Neuville (Belgien) und muss damit einen Dämpfer für seine Hoffnungen auf den sechsten WM-Triumph nacheinander befürchten.

Nach 16 von 19 Wertungsprüfungen baute Hyundai-Pilot Neuville seinen Vorsprung auf den zweitplatzierten Iren Craig Breen (Citroen) auf 22,7 Sekunden aus. Dritter ist nun Neuvilles norwegischer Markenkollege Andreas Mikkelsen.

Wie bereits am Freitag kämpfte Ogier als einer der ersten Starter mit der stark eingeschneiten Strecke und verlor auch am Samstag deutlich an Zeit. Für nachfolgende Piloten waren die Verhältnisse einfacher.

Die WM-Saison umfasst insgesamt 13 Läufe in Europa, Australien und Südamerika. Die ADAC Rallye Deutschland findet vom 16. bis 19. August im Saarland statt.

Mehr bei SPOX: Saison 2018: TV-Übertragung ohne Sky, Kalender, Fahrer und Präsentationen | Boss Chase Carey beteuert: "Die Fans sind uns wichtig" | Supersport-WM: Cortese unterschreibt bei Kallio Racing