MotoGP-Weltmeister Marquez verlängert Vertrag beim Team Honda

MotoGP-Weltmeister Marquez verlängert Vertrag beim Team Honda

Der viermalige MotoGP-Weltmeister Marc Marquez (25) fährt auch in den kommenden zwei Jahren im Werksteam des Herstellers Honda. Die Vertragsverlängerung gab das Team des spanischen Titelverteidigers am Montag bekannt. Marquez war nach seinen Titeln in der 125er Klasse und Moto2 (2010 und 2012) in die Königsklasse des Motorradsports gewechselt und dominiert seitdem das Geschehen. Nur im Jahr 2015 musste er den Titel seinem Landsmann Jorge Lorenzo (damals Yamaha) überlassen.
"Ich bin stolz, die Rennen als ein Mitglied der Honda-Familie bestreiten zu dürfen, und ich schätze es sehr, wie sehr das Team sein Bestes gibt, mich mit allem zu unterstützen, was ich brauche", sagte Marquez. Die ersten beiden Tests für die neue Saison seien gut gelaufen, "nach der Vertragsverlängerung kann ich mich voll auf die neue Saison konzentrieren."
Das erste Rennen des Jahres findet am 18. März in Doha/Katar statt. In Deutschland wird am 15. Juli auf dem Sachsenring gefahren. Ein deutscher Fahrer wird in dieser Saison in der MotoGP nicht am Start sein. Jonas Folger verzichtet aus gesundheitlichen Gründen auf seinen Platz im Team Tech3-Yamaha. Beim 24 Jahre alten Oberbayern war Anfang November 2017 eine Transport- und Stoffwechselstörung (Gilbert-Syndrom) diagnostiziert worden.