MotoGP Warm-up in Portimao: Cal Crutchlow Schnellster, Bradl stürzt

Gerald Dirnbeck
·Lesedauer: 2 Min.

Das Aufwärmtraining für das letzte MotoGP-Rennen der Saison 2020 ging bei Sonnenschein und guten Bedingungen über die Bühne. Das LCR-Team setzte sich an die Spitze. Cal Crutchlow umrundete den Portimao-Kurs in Portugal mit 1:40.067 Minuten. Damit war der Brite um 0,114 Sekunden schneller als sein Teamkollege Takaaki Nakagami.

Bei den Reifen war die Wahl klar. Alle fuhren mit dem harten Hinterreifen und dem mittleren Vorderreifen. Nur Johann Zarco setzte vorne auf weich. Sein Avintia-Ducati-Teamkollege Tito Rabat scherte komplett aus und verwendete vorne den harten Reifen und hinten den weichen.

Keinen guten Start in den Renntag hatte Stefan Bradl. Der Deutsche, der auf Startplatz 6 steht, stürzte in Kurve 9. Bradl war okay, aber sein Motorrad wurde in dieser schnellen Kurve stark beschädigt.

In den letzten sechs Minuten konnte er mit seiner zweiten Honda wieder auf die Strecke fahren. Mit knapp neun Zehntelsekunden Rückstand belegte Bradl Platz 13. Während die meisten Fahrer zwölf Runden fuhren, kam er auf sieben.

Zurück ins Spitzenfeld. Eine sehr gute Pace zeigte Brad Binder. Der KTM-Fahrer fuhr eine Serie von schnellen Runden und wurde am Ende Dritter. Dahinter folgte ein Brüderpaar. Aleix Espargaro (Aprilia) meldete sich als Vierter und Pol Espargaro (KTM) als Fünfter.

MotoGP-Ergebnisse Portimao:

Ergebnis Warm-up Startaufstellung

Die weiteren Plätze in den Top 10 gingen an Fabio Quartararo (Petronas-Yamaha), Alex Marquez (Honda), an Weltmeister Joan Mir (Suzuki), Zarco und Maverick Vinales (Yamaha). Pole-Setter Miguel Oliveira (Tech-3-KTM) fehlten 0,8 Sekunden auf die Spitze. Das bedeutete Rang elf.

Valentino Rossi (Yamaha) konnte seinen Rückstand auf die Spitze auf knapp unter eine Sekunde reduzieren. Der Superstar reihte sich an der 14. Stelle ein. Damit landete Rossi vor Franco Morbidelli (Petronas-Yamaha) und Jack Miller (Pramac-Ducati), die aus der ersten Reihe starten werden.

Das Saisonfinale über 25 Runden wird um 15:00 Uhr deutscher Zeit gestartet.

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.