Moto3 FT3 Valencia 2: Einsetzender Regen vereitelt Zeitenjagd

Gerald Dirnbeck
·Lesedauer: 1 Min.

Das Wetter sorgte Samstagvormittag für wenig Fahrbetrieb im dritten Freien Moto3-Training. Entgegen der Wettervorhersage fielen nach einer Viertelstunde einige Regentropfen über dem Circuit Ricardo Tormo in Valencia (Spanien).

Alle Fahrer kamen nach ersten Runden an die Box, denn für Slicks war es zu rutschig und für Regenreifen nicht nass genug. In der Folge wurde der Regen sogar etwas stärker. Vereinzelt rückten noch einige Fahrer mit Regenreifen aus.

Im FT3-Ergebnis war Deniz Öncü (KTM) mit 1:39.399 Minuten der Schnellste. Das Ergebnis hatte aber keinen Einfluss auf das Gesamtergebnis, denn am Freitag war Tony Arbolino (Honda) mit 1:38.413 Minuten der Schnellste gewesen.

Somit zählt das Freitagsergebnis für die Einteilung in Q1 und Q2. Das war vor allem für WM-Leader Albert Arenas (KTM) eine schlechte Nachricht, denn den ersten Trainingstag hatte der Spanier nur auf Platz 15 abgeschlossen.

Somit muss Arenas am Nachmittag in Q1 antreten und versuchen, einen der ersten vier Plätze zu belegen, die den Einzug ins Q2 bedeuten. Ai Ogura (Honda), der in der WM drei Punkte Rückstand auf Arenas hat, hat sich gestern direkt für Q2 qualifiziert.

Das Moto3-Qualifying beginnt um 13:15 Uhr.

Direkt für Q2 qualifiziert sind:

Tony Arbolino (Honda)

Jaume Masia (Honda)

Sergio Garcia (Honda)

Deniz Öncü (KTM)

Romano Fenati (Husqvarna)

Niccolo Antonelli (Honda)

Tatsuki Suzuki (Honda)

Raul Fernandez (KTM)

Ai Ogura (Honda)

Jeremy Alcoba (Honda)

Celestino Vietti (KTM)

Yuki Kunii (Honda)

Kaito Toba (KTM)

Andrea Migno (KTM)

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.