Moto3 FT2 Valencia 2: Tony Arbolino bleibt Freitagsschnellster

Gerald Dirnbeck
·Lesedauer: 2 Min.

Die Zeitabstände in der Moto3-Klasse schoben sich im zweiten Freien Training für den Grand Prix von Valencia auf dem Circuit Ricardo Tormo noch mehr zusammen. 18 Fahrer befanden sich im Tagesergebnis in einer halben (!) Sekunde.

Bei leicht bewölktem Himmel, aber prinzipiell guten Verhältnissen, fokussierten sich die Fahrer auf die Rennpace. Es wurde mit den gebrauchten Reifen von FT1 gefahren. Kaum jemand unterbot lange Zeit seine Vormittagszeit. Erst zum Schluss griffen einige Fahrer an.

Die Zeitabstände waren extrem eng, aber niemand konnte die FT1-Bestzeit von Tony Arbolino (Honda) unterbieten. Mit 1:38.413 Minuten blieb der Italiener Tagesschnellster. Jaume Masia (Honda) wurde in FT2 mit 1:38.479 Minuten gestoppt und kam damit bis auf 0,066 Sekunden an die Arbolino-Zeit heran.

Link zu den Moto3-Ergebnissen Valencia 2

Sergio Garcia (Honda) verbesserte sich am Nachmittag auf den dritten Platz. Deniz Öncü (KTM) und Romano Fenati (Husqvarna) hielten mit ihren Vormittagszeiten die Plätze vier und fünf. Dahinter folgten Niccolo Antonelli (Honda), Tatsuki Suzuki (Honda), Raul Fernandez (KTM) und Ai Ogura (Honda).

Jeremy Alcoba (Honda) komplettierte die Top 10 im Gesamtergebnis. WM-Leader Albert Arenas (KTM) zählte zu den Fahrern, die ihre FT1-Zeit unterboten. Trotzdem klassierte sich der Spanier nur auf dem 15. Platz und wäre momentan nicht direkt für Q2 qualifiziert.

Wie eng die Zeitabstände waren, zeigte auch der Rückstand von Maximilian Kofler (KTM). Dem Österreicher fehlten zwar nur 1,1 Sekunden auf die Spitze. Das bedeutete trotzdem nur Position 29. Nur Davide Pizzoli (KTM) war noch einen Tick langsamer als Kofler.

Für Filip Salac (Honda) ist das Rennwochenende vorzeitig vorbei. Der Tscheche war am Vormittag gestürzt und wurde dann für weitere Untersuchungen in ein Krankenhaus gebracht. Salac gab zwar über Social Media Entwarnung, aber wegen einer Brustverletzung wurde ihm die weitere Teilnahme untersagt.

Das dritte Moto3-Training beginnt Samstagvormittag um 10:00 Uhr.

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.