Moto2 in Valencia: Bezzecchi gewinnt, Lowes verliert WM-Führung durch Sturz

Gerald Dirnbeck
·Lesedauer: 3 Min.

Der Grand Prix von Europa in Valencia brachte auch in der Moto2-Klasse eine neue Wendung im WM-Kampf. Sam Lowes warf auf Platz zwei liegend seine Chancen auf einen vierten Sieg hintereinander weg. Enea Bastianini eroberte Platz vier und übernahm damit wieder die WM-Führung. Seinen zweiten Saisonsieg sicherte sich Marco Bezzecchi. Marcel Schrötter fuhr nicht in die Top 10.

Zu Beginn des Rennens über 25 Runden übernahm Joe Roberts die Führung von Pole-Setter Xavi Vierge. Aber das Feuerwerk des US-Amerikaners dauerte nicht lange, denn in Runde zwei ging Roberts in Kurve 2 zu Boden. Auf dem Vormarsch war Bezzecchi.

Der Italiener übernahm in der Anfangsphase die Führung vor Remy Gardner, Vierge, Lowes und Jorge Martin. Auch Schrötter hatte von Startplatz 16 eine gute Startphase und befand sich auf Platz acht. An der Spitze konnte sich zunächst das Duo Bezzecchi/Gardner etwas von der Verfolgergruppe absetzen.

Sam Lowes wirft Siegchance und WM-Führung weg

Bei den Verfolgern setzte sich nach den ersten Runden Lowes durch und nahm die Verfolgung des Spitzenduos auf. Der Brite war auch der schnellste Mann auf der Strecke. In der 10. Runde griff Lowes an und schnappte sich den zweiten Platz von Gardner.

Aber dann stürzte Lowes in der 16. Runde in Kurve 6. Dadurch drehte sich das Bild in der Weltmeisterschaft komplett. Zu diesem Zeitpunkt führte Bezzecchi vor Martin, Gardner, Bastianini und Lorenzo Baldassarri. Luca Marini fuhr an der achten Stelle.

An der Spitze waren die Positionen bezogen. Bezzecchi drehte eine knappe Sekunde vor Martin seine Runden. Gardner hatte als Dritter ebenfalls etwas mehr als eine Sekunde Rückstand auf Martin. Daran änderte sich bis ins Ziel nichts mehr.

Bezzecchi verrät: Technisches Problem zum Schluss

Bezzecchi feierte seinen zweiten Saisonsieg und hat rechnerisch weiterhin WM-Chancen. "Ich fühle mich richtig gut", atmet der VR46-Fahrer durch. "Es war sehr emotional für mich. In Aragon war ich stark, doch ich konnte in den Rennen keine Ergebnisse einfahren."

"Drei Runden vor Rennende hatte ich ein Problem am Motorrad. Das Problem trat bereits am Freitag im Freien Training auf. Ich spürte, dass ich im zweiten Gang keine Leistung habe. Ich betete, dass das Motorrad durchhält. Zum Glück konnte ich es bis ins Ziel retten."

Moto2 Ergebnis GP Europa:

Rennergebnis WM-Gesamtwertung

Martin stand als Zweiter zum insgesamt fünften Mal in dieser Saison auf dem Podest. Für Gardner war Rang drei sein dritter Podestplatz in diesem Jahr. Hinter den Top 3 tobte bis zum Schluss ein enger Vierkampf um die weiteren Positionen.

Wichtige Ergebnisse für Bastianini und Marini

Bastianini hatte sich für den weichen Vorderreifen entschieden und musste wie ein Löwe gegen Baldassarri um Platz vier kämpfen. Bastianini behielt schließlich die Oberhand und eroberte diesen wichtigen vierten Platz. Marini kämpfte in den letzten Runden noch Hector Garzo nieder und wurde Sechster.

Für die Weltmeisterschaft bedeutet dieses Ergebnis, dass Bastianini nun sechs Punkte Vorsprung auf Lowes hat. Marini hat als WM-Dritter 19 Punkte Rückstand. Bei zwei noch zu fahrenden Rennen liegt Bezzecchi 29 Zähler zurück.

Im Rennergebnis komplettierten Nicolo Bulega, Vierge und Jorge Navarro die Top 10. Schrötter fiel kontinuierlich zurück. Der Deutsche sah die schwarz-weiß karierte Flagge als 13. Sein IntactGP-Teamkollege Tom Lüthi sammelte als 19. keine WM-Punkte.

Der nächste Grand Prix findet bereits am kommenden Wochenende statt. Dann wird erneut auf dem Circuit Ricardo Tormo in Valencia gefahren.

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.