Moto2/Moto3 in Katar: Nagashima und Fernandez führen die Warm-ups an

Juliane Ziegengeist

Tetsuta Nagashima konnte sich im Warm-up der Moto2 in Katar die Bestzeit sichern. Mit einer späten Zeitattacke brachte es der Kalex-Pilot auf 1:59.575 Minuten und war damit Schnellster der Session. Zuvor gelang das in der Moto3 bereits Raul Fernandez (KTM), der mit 2:05.701 Minuten sein Warm-up für sich entschied.

Raul Fernandez konnte sich im Warm-up der Moto3 durchsetzen

Raul Fernandez konnte sich im Warm-up der Moto3 durchsetzen Motorsport Images

Motorsport Images

Im Warm-up der Moto3 wurde bereits für eine Windschattenschlacht im Rennen geprobt. Die Fahrer waren die meiste Zeit in größeren Gruppen unterwegs. Im Klassement hatte am Ende Fernandez die Nase vorn, der die Pole gestern nur knapp verfehlte. Er verwies John McPhee (Honda) mit 0,298 Sekunden Vorsprung auf Platz zwei.

Tony Arbolino beendete das Warm-up mit knapp einer halben Sekunde Rückstand als Dritter. Dennis Foggia (Honda) und Albert Arenas (KTM) komplettierten die Top 5. Pole-Setter Tatsuki Suzuki war indes nur auf Platz 15 zu finden. Dem Honda-Piloten fehlten 1,132 Sekunden auf die Sessionbestzeit von Fernandez.

Ein früher Sturz von Moto3-Rookie Carlos Tatay (KTM) in Kurve 10 blieb der einzige Zwischenfall im Warm-up der kleinsten Klasse. Er landete schließlich auf dem 21. Platz. Seine Rookie-Kollegen Maximilian Kofler und Dirk Geiger (beide KTM) schlossen die Session auf den beiden letzten Plätzen mit reichlich Rückstand ab.

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.