Moto2 FT1 Portimao: Ramirez knapp vor di Giannantonio und Marini

Gerald Dirnbeck
·Lesedauer: 1 Min.

Für den Großteil der Moto2-Faher ist die Portimao-Strecke in Portugal Neuland. Deswegen wurde das Training am Freitag auf 55 Minuten verlängert. Die erste Bestzeit der mittleren Klasse sicherte sich Marcos Ramirez mit 1:43.740 Minuten.

Nachdem sich die Fahrer auf die Strecke eingeschossen hatten, gingen einige in der Schlussphase auf Zeitenjagd. Deshalb schoben sich die Abstände im Spitzenfeld noch zusammen. Fabio di Giannantonio war als Zweiter nur um 0,010 Sekunden langsamer als Ramirez.

Und auch Luca Marini hatte als Dritter weniger als eine Zehntelsekunde Rückstand. Die Top 5 komplettierten Remy Gardner und Marco Bezzecchi. Die weiteren WM-Anwärter waren am späten Vormittag etwas weiter hinten zu finden.

Enea Bastianini, der als WM-Führender ins Saisonfinale geht, hatte knapp acht Zehntelsekunden Rückstand. Das bedeutete Rang 14. Sam Lowes, der immer noch einen Verband um seine rechte Hand trägt, belegte Rang elf.

Rund 20 Minuten vor Trainingsende stürzte Marcel Schrötter in Kurve 2. Der Deutsche war rasch wieder auf den Beinen, aber er hielt sich den rechten Arm. Genauere Informationen gab es zu diesem Zeitpunkt noch nicht.

Link zum kompletten FT1-Ergebnis Moto2

Im Klassement belegte Schrötter Position 20. Sein Teamkollege Tom Lüthi folgte direkt dahinter als 21. Beide hatten rund eineinhalb Sekunden Rückstand. An diesem Wochenende ist mit Dominique Aegerter ein zweiter Schweizer dabei.

Aegerter springt erneut im NTS-RW-Racing-Team ein. Diesmal ersetzt er den Polen Piotr Biesiekirski. Das erste Training beendete Aegerter auf dem 26. Platz.

Das zweite Moto2-Training beginnt um 16:25 Uhr.

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.