Moslem pariert Speck-Attacke mit Humor

Speck-Attacke mit Folgen (Bild: Getty Images)

In Großbritannien ist ein Mann zu sechs Monaten Gefängnis verurteilt worden, weil er ein muslimisches Mädchen und deren Mutter erst beschimpft und dann mit einer Scheibe Speck beworfen hat. Die Antwort eines Moslems auf die Attacke geht viral.

Wie verpeilt die Leute auch immer sind, die Moslems aufgrund ihrer Religionszugehörigkeit angreifen, eines meinen sie immer zu wissen: Moslems meiden das im Islam als unrein geltende Schweinefleisch wie Vampire Sonnenlicht. Und so lag es für Alex Shivers scheinbar nahe, eine Scheibe Bacon auf einen Teenager zu feuern, nachdem er das Mädchen und seine Mutter islamophob beschimpft hatte. Welch furioses Finale! Und das brachte dem 36-Jährigen neben einer halbjährigen Haftstrafe auch den Spot der Twitter-Gemeinde ein.

“Werft bloß keine Leckereien auf mich“

Iyad el-Baghdadi, Moslem und Aktivist des Arabischen Frühlings, teilte via Twitter mit: “Ich bin die Art von Moslem, für die Käsekuchen sehr haram ist. Wenn ich mit Käsekuchen beworfen würde, würde mich das wirklich verletzen.“ Haram sind laut Scharia verbotene Dinge und Lebensmittel, halal dagegen sind erlaubte. Der Tweet wurde schnell über 13.000 Mal geteilt und erhielt fast 40.000 Faves. Denn wie sonst als mit Humor soll man auf jemanden reagieren, der zur Beleidigung anderer mit Speck um sich schmeißt?

Blaubeerkäsekuchen ist Blasphemie

Auf Nachfrage präzisierte El-Baghdadi seinen Tweet und teilte mit, Käsekuchen mit Kaffeegeschmack als besonders haram zu empfinden, Blaubeerkäsekuchen gar als absolute Blasphemie. Die Follower sind ganz auf seiner Seite und posten, welche Desserts ihr religiöses Empfinden nachhaltig stören würden: “Schokotrüffel“, schreibt einer, “ich habe panische Angst vor Schokotrüffeln.“

Ein anderer schreibt: “Meine Religion verbietet Menschen, mich mit Geld zu bewerfen. (Einen Versuch ist es wert)“. Und wieder andere versuchen, sich die Fixierung islamophober Menschen auf Speck zu erklären. “Sie denken, Muslime sind wie Superman und Speck ist wie Kryptonit.“ Einen mutmaßlichen
Speckliebhaber hat die Aktion gar auf eine Idee gebracht: “Wartet … wenn ich also zum Islam konvertiere, werden die Leute mich mit Speck bewerfen?“