Moskau fiebert WM-Eröffnung entgegen

Es sind vorwiegend die Fans süd- und mittelamerikanischer Nationalmannschaften, die in Moskau an diesem Donnerstag den Ton angeben. Nur wenige Stunden vor Beginn der Fußball-Weltmeisterschaft steigt das Stimmungsbarometer.

Im Luschniki-Stadion vor den Toren der Hauptstadt geht zuerst die Eröffnungsfeier über die Bühne. Auf dem Rasen folgt den Auftritten von Stars wie Robbie Williams das erste Gruppenspiel zwischen Gastgeber Russland und Saudi-Arabien. Der britische Musiker und Fussballfan entspannte sich nach der Generalprobe und sog die Stadion-Atmosphäre schon einmal in sich auf:

"Es ist großartig, hier zu sein, Menschen zu treffen, sie kennenzulernen und die Kultur zu erfahren. Immer, wenn ich in Russland war, hatte ich eine gute Zeit."

Klassische Musik statt Pop stand in Moskau am Vorabend auf dem Programm. Gegeben wurde - vielversprechend - die "Tor-Symphonie".

Treffer und Triumphe erhofft sich auch Präsident Wladimir Putin. Um die ganze Fußball-Welt auf Russland schauen zu lassen, investierte der Gastgeber laut Medienberichten gut 12 Milliarden Euro in die somit teuerste WM aller Zeiten.