Morphosys plant Gang an die US-Börse – wann kommt das große Kaufsignal?

Marion Schlegel
1 / 2
Morphosys: Weiterer Pipeline-Erfolg – Aktie knackt 100-Euro-Marke

Das im TecDAX gehandelte Biotechunternehmen Morphosys macht sich startklar für den Gang an die US-Börse. Die Gesellschaft hat bei der amerikanischen Börsenaufsichtsbehörde SEC (U.S. Securities and Exchange Commission) eine Registrierungserklärung („Registration Statement") in Form des Formulars F-1 eingereicht hat. Die Registrierungserklärung bezieht sich auf ein geplantes Angebot von Stammaktien in Form von American Depositary Shares (ADS) in den Vereinigten Staaten. Die endgültige Anzahl der anzubietenden ADS und der Angebotspreis stehen noch nicht fest, so Morphosys. Es wurde beantragt, die ADS als Teil des geplanten Angebots am Nasdaq Global Market in den Vereinigten Staaten unter dem Ticker-Symbol „MOR" zu listen.

Im Rahmen des geplanten Angebots sollen Goldman Sachs, J.P. Morgan Securities und Leerink Partners als Konsortialführer ("lead book-running managers") fungieren. Berenberg Capital Markets, LLC und JMP Securities sind als Co-Manager für das geplante ADS Angebot vorgesehen. Das Emissionsvolumen soll sich auf bis zu 150 Millionen Dollar belaufen. Wie viele ADS zum US-IPO angeboten und zu welchem Ausgabepreis sie ausgegeben werden, ist allerdings noch offen. DER AKTIONÄR wird weiter berichten.

Morphosys hat im vergangenen Jahr mit dem Partnerprojekt Tremfya (Guselkumab) das erste Produkt zur Zulassung gebracht. Die Pipeline der Gesellschaft ist aber weiter gut gefüllt. Der Fokus liegt dabei derzeit ganz klar auf dem am weitesten fortgeschrittenen eigenen Projekt MOR208. Hier könnte, wenn alles gut läuft in zwei Jahren der Marktstart in den USA erfolgen. Das wäre ein gewaltiger Erfolg für die deutsche Biotech-Gesellschaft. Auch der Gang an die US-Börse ist absolut als richtiger Schritt zu sehen. DER AKTIONÄR empfiehlt ganz klar, die Gewinne bei Morphosys laufen zu lassen. Derzeit hängt das Papier noch am Widerstand im Bereich von 89 Euro fest. Ein Ausbruch darüber würde aber ein klares Kaufsignal liefern.