Morphosys vor EU-Zulassung – Aktie vor Mega-Kaufsignal

Michel Doepke
1 / 2
Morphosys legt 31 Prozent zu – Aktie mit neuem Jahreshoch

Die Biotech-Schmiede Morphosys hat für den eigenen Wirkstoff Guselkumab die CHMP-Zulassungsempfehlung erhalten. Damit ist die EU-Zulassung nur noch reine Formsache, denn in der Regel folgt die europäische Behörde dem Votum des Kommitees. Im vorbörslichen Handel legt das Papier von Morphosys rund zwei Prozent zu und steht vor einem frischen Kaufsignal.

Guselkumab (Tremfya) ist ein humaner, monoklonaler Antikörper, welcher gegen Schuppenflechte zum Einsatz kommt. Mit dem Partner Janssen erhielt Morphosys vor Kurzem in den USA die Zulassung des Mittels. Und auch in Europa dürfte es schon bald grünes Licht geben. Vorstandsvorsitzender Simon Moroney kommentierte: "Wir freuen uns sehr, dass Janssen eine positive Stellungnahme des CHMP-Ausschusses der Europäischen Zulassungsbehörde mit Empfehlung der Zulassung von TremfyaTM in Europa erhalten hat. Sollte die EU-Kommission die Zulassung erteilen, gehen wir davon aus, dass dieses Medikament in Europa eine wertvolle Behandlungsoption für Patienten mit moderater bis schwerer Form von Schuppenflechte sein wird, nachdem Janssen für das Medikament in diesem Jahr bereits die Zulassung in den USA erhalten hat."

Mit Rückenwind zum Kaufsignal

Dank der positiven Nachricht zu Tremfya nähert sich die Morphosys-Aktie dem 52-Wochen-Hoch bei 70,90 Euro wieder an. Gelingt der Sprung über diesen Widerstand wird weiteres Kurspotenzial freigesetzt. In Kürze ist zudem mit Neuigkeiten zum Projekt MOR106 mit Galapagos zu erwarten. Investierte Anleger bleiben an Bord. Trader warten den Sprung über das Jahreshoch ab und greifen mit dem Kaufsignal ab 71 Euro zu.