Morphosys mit Details zum US-Börsengang – Pipeline weiter im Fokus

Marion Schlegel
1 / 1
Morphosys verdreifacht Umsatzprognose – Aktie legt 170 Prozent zu

Das deutsche Biotech-Unternehmen Morphosys bereitet den Gang an die US-Technologiebörse Nasdaq vor. Wie die Gesellschaft am heutigen Montag bekannt gab, ist die Ausgabe von bis zu 8,3 Millionen American Depositary Shares („ADS") eingeleitet worden. Jedes dieser Papiere soll ein Viertel einer Morphosys-Stammaktie repräsentieren. Die beteiligten Konsortialbanken sollen zudem eine Option erhalten, bis zu 1,245 Millionen weitere Aktien zu kaufen. Die den ADS unterliegenden neuen Stammaktien werden aus dem genehmigten Kapital 2017-II von Morphosys unter Ausschluss des Bezugsrechts der Altaktionäre ausgegeben und repräsentieren (einschließlich der Option der Konsortialbanken zum Kauf weiterer ADS) bis zu 8,1 Prozent des Grundkapitals von Morphosys vor Vollzug des Angebots, so eine Mitteilung.

Der endgültige Preis der angebotenen ADS wird im Wesentlichen auf Basis des XETRA-Schlusskurses der Morphosys-Aktie an der Frankfurter Wertpapierbörse am Tag der Preisfestsetzung (voraussichtlich in der Woche vom 16. April 2018) unter Umrechnung in US-Dollar zum dann geltenden Wechselkurs und unter Verwendung eines ADS/Aktienverhältnisses von vier zu eins ermittelt. Die ADS sollen am Nasdaq Global Market unter dem Tickersymbol MOR gelistet werden.

MOR208 weiter im Fokus

Die Aktie von Morphosys zeigt derweil keine Reaktion auf die Mitteilung. Weiterhin im Fokus steht die starke Produktpipeline des Unternehmens, von der im laufenden Jahr noch einige News zu erwarten sind. Im Mittelpunkt des Interesses liegt dabei das am weitesten fortgeschrittene eigene Projekt MOR208, das im Zulassungsfall ordentlich Geld in die Kassen von Morphosys spülen sollte. Wenn alles nach Plan läuft, könnte in zwei Jahren der Marktstart erfolgen. DER AKTIONÄR erwartet noch einiges von der Gesellschaft und von der Aktie. Das aktuelle Niveau ist für den spekulativen Anleger weiterhin ein interessantes Kaufniveau.