Morphosys, Astrazeneca und Roche auf Top-Picks-Liste: JPMorgan nimmt Sektor unter die Lupe

Marion Schlegel
1 / 1
Biotech-Durchstarter Biofrontera erhöht Umsatzprognose, Aktie legt kräftig zu

Im Vorfeld der JPMorgan Healthcare Conference, die vom 8. bis 11. Januar 2018 in San Francisco stattfindet, haben die Analysten von JPMorgen den gesamten Biotech- und Pharmasektor noch einmal genauer unter die Lupe genommen und neu bewertet. DER AKTIONÄR hat im Folgenden ein paar Kaufempfehlungen herausgegriffen. Neben Fresenius Medical Care erhalten unter anderem Morphosys, Astrazeneca und Roche Kaufempfehlungen der US-Bank.

Weiter optimistisch sind die Experten für das deutsche Biotech-Unternehmen Morphosys. Die US-Bank hat das Kursziel für die Aktie von 86 auf 97 Euro angehoben und die Einstufung auf „Overweight" belassen. Die fundamentale Lage im europäischen Pharmasektor dürfte sich 2018 zwar nicht verbessern, aber auch nicht derart verschlechtern wie in den beiden Vorjahren, so Analyst Richard Vosser. Insgesamt dürften die Gewinnerwartungen weiter sinken. Morphosys jedoch sei ein Kandidat, der gegen den Strom schwimmen sollte. Die Biotech-Aktie zähle unter den kleineren Werten zu seinen „Top Picks".

Für den britischen Markt hat Analyst James Gordon die Aktie von Astrazeneca als „Top-Pick“ auserkoren. Er hat den Wert von „Neutral" auf „Overweight" hochgestuft und das Kursziel von 4.800 auf 5.500 Pence angehoben. Weil Wachstum im europäischen Pharmasektor nur selten zu finden sei, rechtfertigten die überlegenen mittelfristigen Perspektiven von Astrazeneca einen 25-prozentigen Bewertungsaufschlag zur Konkurrenz, so der Analyst.

Unter den großen Pharmawerten zählt die Schweizer Roche zu den „Top-Picks“ von JPMorgan. Die US-Bank hat für die Aktie das Kursziel von 290 auf 300 Schweizer Franken angehoben und die Einstufung auf „Overweight" belassen. Analyst Richard Vosser gefällt bei Roche vor allem die gut gefüllte Pipeline neuer Produkte.

Auch DER AKTIONÄR bleibt für die genannten Wert optimistisch gestimmt. Anleger lassen ihre Gewinne laufen.