Mord an Karin Rieck: Seit 25 Jahren rätselt Deutschland über diesen Cold Case

Agatha Kremplewski

Im Video oben seht ihr, wieviele Straftaten in Deutschland pro Jahr begangen werden.

Die Scheinwerfer tauchen Berlins dunkle Straßen in ein gelbliches Licht - langsam nähert sich Günter seiner Wohnung in der Bernerstraße 45. Er ist erschöpft, er war den vorherigen Tag in Hamburg auf einer Dienstreise unterwegs.

Vorsichtig manövriert er das Auto in eine freie Parklücke vor dem Wohnhaus, schaltet den Motor aus, atmet noch einmal tief durch.

Sein Blick wandert zu den Fenstern seiner Wohnung, das Licht brennt noch. Karin ist also noch nicht in ihrer Bar.

Vor einem Jahr ist Günter bei Karin eingezogen. Anfangs lief die Beziehung gut, dann kam es immer häufiger zu Auseinandersetzungen. Erst einen Tag zuvor haben die beiden sich wieder gestritten: Karin will nun, dass Günter auszieht. Vielleicht kann er sie noch einmal von sich überzeugen, ihr gut zureden.

Günter betritt das Treppenhaus, läuft hoch zu ihrer noch gemeinsamen Wohnung. In seinem Kopf legt er schon einmal zurecht, was er Karin sagen will: dass es ihm leidtut. Dass sie es doch noch einmal versuchen können. Langsam sperrt er die Wohnungstür auf.

“Hallo?”

Er läuft durch die Wohnung. Das Wohnzimmer ist leer, die Küche auch. Vielleicht hat Karin sich vor ihrer Bar-Schicht noch einmal hingelegt, schließlich steht ihr auch heute wieder eine lange Nacht bevor.

“Karin?”

Er betritt das Schlafzimmer, schreckt dann zurück. Erst entdeckt er Karins leblosen Körper, dann die große, angetrocknete Blutlache, die sich um ihren Kopf sammelt.

Karin ist tot. 

Karin Rieck: 25 Jahre nach ihrem Tod versucht die 5. Mordkommission des Landeskriminalamts (LKA) Berlin erneut, den Fall aufzuklären.

Über 25 Jahre später konnte der Mord an Karin Rieck nicht aufgeklärt werden

Es ist der 27. Oktober 1992, als Günter die Leiche seiner Lebensgefährtin Karin Rieck findet - Todesursache: Kopfschuss. Die...

Weiterlesen auf HuffPost