Monatliche Ausschüttungen und über 5,5 % Dividendenrendite: Dieser REIT könnte dabei helfen, passives Einkommen zu generieren!

Dividende Aktie Dividendenrendite Dividendenwachstum Dividendeneinnahmen Dividendenaktien Dividenden Aktien
Dividende Aktie Dividendenrendite Dividendenwachstum Dividendeneinnahmen Dividendenaktien Dividenden Aktien

In diesem Jahr haben wir bis jetzt ja relativ turbulente Börsenzeiten miterleben dürfen. Hier können meiner Ansicht nach gerade weiterfließende Dividenden sicher ein kleines Trostpflaster darstellen. Doch Dividendenaktien sind bei vielen Investoren auch noch aus einem anderen Grund sehr beliebt.

Und zwar, weil man sich mit ihnen wunderbar ein passives Einkommen generieren kann. Umso besser funktioniert dies natürlich, je öfter eine Firma die begehrten Gewinnausschüttungen überweist. Absolut angenehm ist hier sicherlich auch ein monatliches Auszahlungsintervall.

Unter anderem das amerikanische Unternehmen LTC-Properties (WKN: 884625) bietet dem Investor solch eine monatliche Zahlweise. Bei LTC Properties handelt es sich um einen sogenannten REIT (Real-Estate-Investment-Trust), der derzeit mit 203 Objekten aufwartet, die sich über die gesamten USA verteilen.

Hauptsächlich investiert der REIT in Einrichtungen für betreutes Wohnen und in Altenpflegeheime. Und hier meistens in einer Größenordnung zwischen 2 und 100 Mio. US-Dollar.

Kommen wir aber gleich zur Dividende

Liebhaber von stetig fließenden Dividenden sollten sich bei LTC Properties durchaus gut aufgehoben fühlen. Denn es ist sicherlich ein toller Aspekt, dass der REIT seine Anteilseigner monatlich am geschäftlichen Erfolg teilhaben lässt. Aber auch generell ist dies ein toller Umstand, wenn man sich ein passives Einkommen aufbauen möchte.

Wie ist also die aktuelle Situation in Sachen Dividende? Derzeit erhalten die Anleger alle vier Wochen eine Gewinnbeteiligung von 0,19 US-Dollar je Aktie. Multipliziert mit zwölf, lässt sich mit diesem Wert also eine Jahresdividende von 2,28 US-Dollar je Anteilsschein ermitteln.

Eines sollte man allerdings wissen. Nämlich, dass man bei LTC Properties nicht auf hohe Steigerungen der Dividende hoffen kann. Denn regelmäßige Erhöhungen der Gewinnausschüttung lassen sich bei dem REIT leider nicht erkennen. Und die letzte Anhebung liegt hier schon über fünf Jahre zurück. Dennoch liegt aber die aktuelle Gesamtjahresdividende rund 32 % höher als vor zehn Jahren.

Doch immerhin kann LTC Properties aber mit einer aktuell recht hohen Dividendenrendite von 5,68 % punkten. Ich denke, dass dieser Wert für jeden, der sich ein passives Einkommen aufbauen möchte, durchaus interessant aussehen könnte.

Blicken wir noch auf die Aktie

Man kann feststellen, dass die Aktie von LTC Properties die diesjährigen Börsenturbulenzen weitgehend ignoriert hat. Und mit 40,11 US-Dollar (25.07.2022) notieren die Papiere sogar 14,5 % höher als noch Anfang Januar. Doch dies ist nur die eine Seite der Medaille.

Denn wenn man sich einmal den Langfristchart betrachtet, dann erkennt man deutlich, dass sich die Aktie schon seit rund zehn Jahren in einer Seitwärtsphase befindet. Somit muss jedem klar sein, dass man es bei LTC Properties nicht mit einem dynamischen Wachstumswert zu tun hat.

Dafür könnte der REIT mit seinem Fokus auf Immobilien für altersgerechtes Wohnen durchaus so etwas wie eine gewisse Stabilität bieten. Auch die monatlichen Ausschüttungen sind natürlich als Pluspunkt zu werten. Und zumindest ich empfinde es so, dass sich eine monatliche Dividendenzahlung schon so richtig wie ein zusätzliches passives Einkommen bzw. wie ein zweites Gehalt anfühlt.

Der Artikel Monatliche Ausschüttungen und über 5,5 % Dividendenrendite: Dieser REIT könnte dabei helfen, passives Einkommen zu generieren! ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Andre Kulpa besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2022

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.