Moment mal, TUI-Aktie: Sollte 2022 nicht dein Jahr werden?

Bei der TUI-Aktie (WKN: TUAG00) deutet der Chart auch in 2022 auf eine verheerende Performance hin. Rund die Hälfte ihres Börsenwertes haben die Anteilsscheine bis jetzt eingebüßt. Davon zuletzt rund 19,2 % innerhalb von einem Monat. Ein Turnaround ist im Moment jedenfalls noch nicht in Sicht.

Aber, Moment mal. Sollte das Jahr 2022 nicht das werden, das wieder vermehrt für die TUI-Aktie spricht? Einige sahen ein Ende der Pandemie, mehr Reisenachfrage und damit einhergehend wieder eine Belebung des operativen Zahlenwerks. Aus einer Value-Perspektive heraus hätte das attraktiv sein können.

Ist es zumindest kurzfristig nicht, wie der Blick auf den Chart eben zeigt. Gehen wir einmal auf Ursachenforschung, warum die Performance weiterhin nicht stimmt. Die Pandemie können wir dafür nur noch bedingt verantwortlich machen.

TUI-Aktie: Miese Aussichten auch 2022 und darüber hinaus?

Bei der TUI-Aktie hat es einzelne, kleine Rückschritte gegeben. So zum Beispiel der Rücktritt des CEO Fritz Joussen. Zum Ende dieses Monats hört der Lenker des Reisekonzerns auf, der in der Corona-Pandemie natürlich eine sehr große Herausforderung meistern musste. Die Nachfolge ist zwar geregelt. Trotzdem: Es ist etwas, das die Investoren weniger zuversichtlich stimmte.

Aber im Kern sind es die weiteren Aussichten, die den Reisekonzern belasten. Nicht nur die Folgen der Pandemie mit der hohen Verschuldung belasten. Nein, sondern auch die allgemeine wirtschaftliche Perspektive. Derzeit preist der Markt ein, dass vielen Verbrauchern hierzulande und international die Lust auf das Reisen vergehen könnte. Inflation und steigende Lebenshaltungskosten führen zu geringeren Budgets an vielen Stellen. Und zu fehlender Reiselust oder teilweise eben nicht dem Geld dafür. Zumal die Kosten für die Konzerne und das Reisen allgemein steigen. Alleine die Mobilitätskosten steigen aufgrund der hohen Ölpreise und der teureren Treibstoffkosten. Zwei Baustellen, die nicht zu unterschätzen sind.

Zuletzt hat es, auch im Hinblick auf die TUI-Aktie, Schlagzeilen gegeben, dass rund ein Viertel der Deutschen auf das Reisen verzichten, bei anderen seien Alternativen gefragter. Hierzulande wegfahren oder Zelt und Camping. Märkte, auf denen der Reisekonzern eben nicht aktiv ist.

Ein schwieriger Markt

Bei der TUI-Aktie zeichnet sich damit weiterhin ein schwieriger Markt ab. Im Endeffekt folgt eine Krise auf die nächste. Inflation und höhere Kosten dämpfen Reiselust und führen zu höheren Kosten für die Konzerne. Ein Wendepunkt sieht gewiss anders aus, im Jahr 2022 würde ich nicht mehr mit dem großen Umschwung rechnen. Wohl aber mit der Möglichkeit, dass die Hauptsaison in diesem Jahr doch recht solide gewesen ist.

Aber es gibt sie eben, die neuen Baustellen, um die sich das neue Top-Management kümmern muss. Ob 2023 der große Turnaround kommt? Dazu dürfte es ebenfalls mehrere Perspektiven geben.

Der Artikel Moment mal, TUI-Aktie: Sollte 2022 nicht dein Jahr werden? ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2022